Hans Demmel von n-tv neuer VPRT‑Vorstandsvorsitzender

16.09.2016 •

16.09.2016 • Hans Demmel, Geschäftsführer des zur RTL-Gruppe gehörenden Nachrichtensenders n-tv, ist neuer Vorstandsvorsitzender des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT). Der 60-jährige Demmel wurde auf der VPRT-Mitgliederversammlung am 6. September in Berlin zum Nachfolger von Tobias Schmid gewählt. Demmels Amtszeit als VPRT-Chef beträgt zunächst zwei Jahre. Schmid, 46, hatte nicht erneut für das Amt kandidiert, da er Anfang 2017 von der RTL-Gruppe zur Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) wechselt, um als Direktor die Leitung der Aufsichtsbehörde zu übernehmen (vgl. MK-Artikel). Im November 2012 hatte Schmid den VPRT-Vorstandsvorsitz übernommen. Bei der Mediengruppe RTL Deutschland in Köln war Schmid im Januar 2005 Bereichsleiter Medienpolitik geworden. Zusätzlich ist er seit September 2010 Executive Vice President Governmental Affairs bei der internationalen RTL Group, die ihren Sitz in Luxemburg hat.

Mit der Wahl von Hans Demmel zum neuen VPRT-Vorstandsvorsitzenden bleibt dieser Posten nun bis auf weiteres bei der RTL-Gruppe. Demmel war 2008 in den VPRT-Fachbereichsvorstand Fernsehen und Multimedia gewählt worden. Im November 2014 zog er zusätzlich in den VPRT-Vorstand ein. Hans Demmel, geboren am 30. März 1956, volontierte nach dem Abitur ab 1976 beim „Oberbayerischen Volksblatt“ (Rosenheim). Bei dem Blatt war er anschließend als Lokalredakteur tätig. 1979 wechselte er als Redakteur und Reporter zum Fernsehen des Bayerischen Rundfunks (BR).

Vorsitz bleibt bei der RTL-Gruppe

Im Jahr 1990 ging Demmel zu Sat 1. Für den Privatsender arbeitete er in der Folge unter anderem als USA-Korrespondent (mit Sitz in Washington) und später als stellvertretender Redaktionsleiter der „Sat 1 News“. 1994 ging Hans Demmel zu RTL und wurde Reporter beim Magazin „Extra“, dessen Leitung er 1999 übernahm. Anfang 2002 wurde Demmel dann Chefredakteur des Fernsehsenders Vox, der ebenfalls zur RTL-Gruppe gehört. Im April 2005 kehrte er als Bereichsleiter Magazine zu RTL zurück. Im September 2007 rückte Demmel dann zum Geschäftsführer von n-tv auf; von April 2013 bis Dezember 2013 war er bei dem Nachrichten- und Dokumentationskanal zusätzlich (kommissarischer) Chefredakteur.

Als Vorsitzender des VPRT-Fachbereichs Fernsehen und Multimedia wurde am 6. September in Berlin Julian Geist von der Pro Sieben Sat 1 Media SE bestätigt. Geist, 48, ist seit 2008 Sprecher der Pro-Sieben-Sat-1-Gruppe. Zusätzlich verantwortet er bei dem Konzern, der seinen Sitz in Unterföhring bei München hat, seit Mai 2013 als Executive Vice President Public Affairs den Bereich Medienpolitik. Als Vorsitzender des VPRT-Fachbereichs Radio und Audiodienste wurde Klaus Schunk ebenfalls wiedergewählt. Schunk, 62, ist seit 1987 Geschäftsführer des Senders Radio Regenbogen (Mannheim). Geist und Schunk bleiben nun auch stellvertretende VPRT-Vorstandsvorsitzende.

Bestätigt als Schatzmeister des Verbandes wurde auch Holger Enßlin vom Pay-TV-Sender Sky Deutschland. Enßlin, 48, ist bei dem Bezahlsender als Geschäftsführer für die Bereiche Legal, Regulatory, Public Policy & Distribution zuständig. Geist, Schunk und Enßlin wurden in ihren VPRT-Ämtern jeweils für zwei weitere Jahre wiedergewählt.

Fachbereichsvorstände des VPRT

Dem VPRT-Vorstand gehören nun neben Hans Demmel, Julian Geist, Klaus Schunk und Holger Enßlin noch weitere acht Personen an. Dabei handelt es sich um Nina Gerhardt (RTL Radio Deutschland), Marc Schröder (RTL Interactive), Jan-Uwe Brinkmann (Radio NRW), Kai Fischer (Antenne Niedersachsen), Hans-Dieter Hillmoth (Radio FFH), Karlheinz Hörhammer (Antenne Bayern), Annette Kümmel (Pro Sieben Sat 1 Media SE) und Rainer Sura (QVC Deutschland). Mit beratender Stimme vertreten sind im VPRT-Vorstand noch Thomas Wrede (Astra Deutschland GmbH; Wrede ist auch Vorsitzender des Technik- und Innovationsforums im VPRT) und Harald Flemming (Viacom International Media Networks; Flemming ist auch stellvertretender Vorsitzender des Technik- und Innovationsforums). Kooptiertes Vorstandsmitglied ist zudem Susanne Aigner-Drews (Discovery Communications Deutschland).

Im VPRT-Fachbereichsvorstand Fernsehen und Multimedia sitzen neben Julian Geist und Marc Schröder, der stellvertretender Vorsitzender ist, noch folgende neun Personen: Katharina Behrends (NBC Universal Global Networks Deutschland), Sebastian Kocks (Mediengruppe RTL Deutschland), Hannes Heyelmann (Turner Broadcasting System Deutschland), Matthias Kirschenhofer (Sport 1 Media), Vera Nickel (Home Shopping Europe), Lutz Reulecke (Sky Deutschland), Torsten Rossmann (Welt N 24), Stephanie Struppler (Discovery Communications Deutschland) und Heiko Zysk (Pro Sieben Sat 1 Media SE). Vorgesehen ist, dass der Fachbereichsvorstand um vier kooptierte Mitglieder erweitert wird. Darüber soll in der konstituierenden Sitzung des Fachbereichsvorstands entschieden werden, deren Termin noch nicht feststeht.

Mitglieder des VPRT-Fachbereichsvorstands Radio und Audiodienste sind neben dessen Vorsitzendem Klaus Schunk und dessen Stellvertreterin Nina Gerhardt außerdem Jan-Uwe Brinkmann, Karlheinz Hörhammer, Hans-Dieter Hillmoth und Kai Fischer. Hinzu kommen noch Patrick Bernstein (Radio Hamburg), Ulrich Hürter (Rhein-Neckar-Odenwald Radio), Marco Maier (Antenne Thüringen) und Philipp von Martius (Studio Gong). Diesem Fachbereichsvorstand sollen künftig zwei kooptierte Mitglieder angehören. Geplant ist, dass darüber ebenfalls in der konstituierenden Sitzung des Fachbereichsvorstands entschieden wird (auch hier steht bisher noch kein Termin fest).

16.09.2016 – MK

` `