Uwe Conradt // Direktor der
Landesmedienanstalt Saarland

07.05.2016 •

Uwe Conradt, 39, hat am 1. Mai als Direktor die Leitung der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) übernommen. Die LMS in Saarbücken ist die Aufsichtsbehörde für den privaten Rundfunk in dem Bundesland. Conrad gehörte bis Ende April als Abgeordneter der CDU dem saarländischen Landtag an und war medienpolitischer Sprecher seiner Fraktion. In das LMS-Direktorenamt war er am 16. März 2016 vom Landtag in Saarbrücken gewählt worden. Von den insgesamt 51 Abgeordneten stimmten dabei 42 Parlamentarier für Conradt, was einer Zustimmungsquote von 83 Prozent entspricht. Es gab außerdem fünf Nein-Stimmen und vier Enthaltungen. Laut dem Saarländischen Mediengesetz (SMG) wird der Direktor der Aufsichtsbehörde vom Landtag gewählt; dabei ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich. Im Saarland regieren seit dem Jahr 2012 CDU und SPD in einer großen Koalition. Die beiden Regierungsfraktionen haben zusammen 37 Stimmen und verfügen somit im Landtag über eine Zwei-Drittel-Mehrheit.

CDU und SPD hatten sich bereits vor mehreren Wochen auf Uwe Conradt als neuen LMS-Direktor verständigt (vgl. MK-Meldung). Die Leitungsposition musste neu besetzt werden, weil Amtsinhaber Gerd Bauer Ende April im Alter von 65 Jahren in den Ruhestand trat. Bauer war seit September 2001 Chef der Landesmedienanstalt Saarland. Bevor der promovierte Politologe Direktor der LMS geworden war, hatte er ab 1994 ebenfalls als CDU-Abgeordneter dem saarländischen Landtag angehört.

Uwe Conradt, geb. am 31.3.1977 in Saarbrücken, hat von 1998 bis 2003 Betriebswirtschaftslehre in Saarbrücken studiert. Anschließend wurde der Diplom-Kaufmann Verwaltungsleiter der Landesmedienanstalt Saarland. Im Jahr 2009 wurde Conradt zusätzlich nebenamtlicher Prokurist der Saarland Medien GmbH, der 1999 in dem Bundesland gegründeten Filmfördereinrichtung. Gesellschafter der Saarland Medien GmbH sind das Land und die LMS. Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit absolvierte Conradt von 2010 bis 2012 den Master-Studiengang Medienrecht an der Universität Mainz. Seine Positionen bei der LMS und bei der Saarland Medien GmbH hatte Conradt im Jahr 2012 abgegeben, als er für die CDU in den saarländischen Landtag eingezogen war. Dort wurde er dann medienpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Im Jahr 2014 wurde er zusätzlich Referent für Medienpolitik im Landesvorstand der CDU Saar. Als neuer LMS-Chef ist Uwe Conradt nun im Kreis der Direktoren der insgesamt 14 deutschen Landesmedienanstalten der jüngste Direktor.

07.05.2016 – MK

` `