Bert Lingnau // MMV-Direktor
Uwe Hornauer // ehemaliger
MMV-Direktor

14.03.2016 •

Bert Lingnau, 44, ist seit dem 12. März 2016 neuer Direktor der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV), die unter anderem für die Kontrolle des Privatfunks in dem Bundesland zuständig ist. Lingnau arbeitet seit 2009 bei der in Schwerin angesiedelten MMV und war dort zuletzt Beauftragter für die Offenen Kanäle in Mecklenburg-Vorpommern sowie Referent für Medienkompetenzförderung und Öffentlichkeitsarbeit. Den Direktorenposten übernahm Lingnau von Uwe Hornauer, 62, der ab März 2004 an der Spitze der MMV stand und nun die Aufsichtsbehörde verlassen hat.

Bei der Direktorenwahl im Juli 2015 hatte sich Lingnau gegen Hornauer, der für eine Wiederwahl kandidiert hatte, durchsetzen können (vgl. MK-Meldung). Der elfköpfige Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern, das gesellschaftlich plural zusammengesetzte Beschlussorgan der Medienanstalt, wählte damals Lingnau für die Dauer von sechs Jahren zum neuen Chef der Medienanstalt. Seine Amtsperiode läuft nun bis zum 11. März 2022. Bert Lingnau, geboren 1972 in Barth in Vorpommern, hat von 1993 bis 1998 Geschichte und Germanistik in Greifswald studiert. Anschließend absolvierte er ein Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk (NDR). Danach arbeitete er als freier Kulturjournalist vor allem für den NDR und hier insbesondere für dessen Landesprogramm NDR 1 Radio Mecklenburg-Vorpommern. Im Jahr 2009 wechselte Lingnau dann als fest angestellter Mitarbeiter zur Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern.

14.03.2016 – MK

` `