USA: Marvel-Helden kommen ins Fernsehen

25.01.2017 •

Das US-amerikanische Fernsehen hatte im Jahr 2016 heftig darunter zu leiden, dass immer mehr neue Filme und Serien über das Internet verbreitet werden und dies zu einer ernsthaften Konkurrenz für die alteingesessenen Networks angewachsen ist (vgl. hierzu diesen MK-Artikel). Allein der Streaming-Dienst Netflix produzierte 30 Originalserien und will sein Angebot an Eigenproduktionen im  Jahr 2017 auf das Doppelte erhöhen. Gleichzeitig suchen die großformatigen IMAX-Kinos nach geeigneten Programmen, um die geschäftlich dünnen Herbstmonate zu kompensieren.

In einem bisher einzigartigen Kraftakt tun sich deshalb jetzt das Fernsehnetwork ABC und die Kinokette IMAX mit dem zur Walt Disney Company gehörigen Produzenten der besonders beim jüngeren Publikum äußerst beliebten Marvel-Filme zu einer Gemeinschaftsaktion zusammen: Die Comic-Helden „The Inhumans“ sollen zum Mittelpunkt einer gemeinsam finanzierten Serie werden, die zuerst in den IMAX-Kinos gezeigt und gleich danach im Fernsehen ausgestrahlt wird. Als Startdatum für einen weltweiten IMAX-Start wird der Monat September 2017 genannt.

Event-Charakter

Marvel Entertainment, in New York ansässig und einer der größten Comic-Verlage der Welt, liebäugelt schon seit längerer Zeit mit einer Umsetzung seiner „Inhumans“-Superheldenreihe für Leinwand und Bildschirm. Ursprünglich war daran gedacht, mehrere Kinofilme daraus zu machen. Die Planung ging schon so weit, dass Marvel vor zwei Jahren eine entsprechende Pressemeldung herausgab.

Das Network ABC hat schon einmal mit der Serie „Agents of SHIELDS“ einen Vorstoß in das Marvel-Universum gewagt und damit zwar nicht Schiffbruch erlitten, aber nach einer erfolgreichen Premiere rasch sinkende Einschaltquoten hinnehmen müssen. Die jetzige Kooperation mit IMAX sieht ganz danach aus, größeres Bewusstsein für „The Inhumans“ wecken zu wollen und nach dem Start auf der Riesenleinwand auch junges Publikum, das sonst weniger fernsehhungrig ist, zum Einschalten zu bewegen.“ Die beiden ersten Episoden, die für den Kinoeinsatz kombiniert werden, sollen ganz mit IMAX-Kameras gedreht werden.

Marvel und ABC rechnen fest damit, dass die IMAX-Premiere von „The Inhumans“ Event-Charakter und dementsprechend große Zuschauerzahlen haben wird. Sollte die Rechnung aufgehen, versprechen sich die Unternehmen davon, dass dann auch den zukünftigen Comic-Verfilmungen aus dem Marvel-Imperium neues Publikum zugeführt wird. Zu früheren Verfilmungen von Marvel-Comics zählten Kinoproduktionen wie „Captain America“, „Spider-Man“, „The Avengers“ oder „Der unglaubliche Hulk“.

25.01.2017 – Ev/MK