Euro 2016: Unsere App im ZDF, die ZDF‑App

Man schaute ganz unbedarft die Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich, die am 10. Juni begonnen hat, da fiel es einem irgendwann doch auf: die Penetranz, mit der insbesondere das ZDF bei den Live-Übertragungen die Kommentatoren auf seine zusätzlichen Online-Angebote hinweisen lässt. „Wer sich für Statistiken interessiert, dem empfehle ich unsere App im ZDF, die ZDF-App“, sagte Béla Réthy während der ersten Hälfte des Gruppenspiels Portugal gegen Island am 14. Juni. Das gab den Impuls, damit zu beginnen, diese Werbesprüche einmal aufzuschreiben und somit zu beobachten, wie sehr das ZDF und auch die ARD – die beiden öffentlich-rechtlichen Anstalten wechseln sich bei den EM-Übertragungen ab – mit dieser Eigen-PR-Methode umgehen, die doch eher an kommerzielle Sender erinnert, deren Verhalten sich ARD und ZDF in vielen Bereichen ja ohnehin schon viel zu sehr angenähert haben. Im Folgenden lesen Sie die entsprechenden Sprüche von Béla Réthy & Co., wie sie seit dem 14. Juni bei den Spielen der Euro 2016 zu hören sind. Beim ZDF geht es stets darum, die ZDF-App anzupreisen, das Angebot EM.ZDF.de und hier insbesondere den sogenannten Bereich MyView. Immer wird, wenn der Kommentator etwas sagt, auf das, was gerade empfohlen wird, auch mit einem Insert auf dem Bildschirm hingewiesen. Die ARD dient dem Publikum „sportschau.de“ an und besonders ihre Sendereihe „Beckmanns Sportschule“, in der am späten Abend an ARD-Übertragungstagen Reinhold Beckmann mit Gästen über den Spieltag spricht und über der Schriftsteller und Publizist Jürgen Roth bei „Spiegel Online“ schrieb: „Etwas derart lustlos und gänzlich ideenfrei Zusammengestopseltes habe ich noch nicht gesehen“, es sei „Laientheater“, was da geboten werde (Link zum Text hier). • MK

- - - - - - - - - - - - - - - - -

«Wer sich für Statistiken interessiert, dem empfehle ich unsere App im ZDF, die ZDF-App, da finden Sie Live-Daten beider Teams und aller Spieler in einem Sonderbereich zur Fußball-EM, alles auch zu Ronaldo. Schauen Sie einfach mal rein!»

ZDF-Kommentator Béla Réthy in der 28. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Portugal – Island (14. Juni) beim Stand von 0:0

«Alle bisherigen Highlights des Spiels finden Sie jetzt schon bei uns im Netz unter EM.ZDF.de, im Bereich MyView können Sie die Kameraperspektive selbst auswählen. Da gibt's einige Möglichkeiten.»

Béla Réthy in der 62. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Portugal – Island beim Stand von 1:1 (auch der Endstand)

* * *

«Ich bin gespannt, wie die Trainer dieses bisherige Spiel finden. Wir finden's nicht so schön. Aber für den Extrablick auf Roy Hodgson und seinen walisischen Kollegen Chris Coleman empfehle ich Ihnen die ZDF-App. Dort sehen Sie beide Trainer im Livestream perfekt als Ergänzung auf dem Tablet.»

Béla Réthy in der 23. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels England Wales (16. Juni) beim Stand von 0:0

«Falls Sie später eingeschaltet haben: Alle Highlights, auch diese, finden Sie bereits jetzt auf EM.ZDF.de unter MyView und dort können Sie die Kameraperspektive auch noch dazu selbst auswählen.»

Béla Réthy in der 63. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels England Wales beim Stand von 1:1 (Endstand 2:1)

* * *

«Wer sich für Statistik interessiert, dem empfehle ich unser Angebot auf EM.ZDF.de. Dort finden Sie allerhand Live-Daten beider Teams und aller Spieler. Schaun Sie da einfach mal rein!»

ZDF-Kommentator Martin Schneider in der 26. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Ukraine Nordirland (16. Juni) beim Stand von 0:0

«Alle bisherigen Highlights des Spiels – und in der zweiten Hälfte kamen ja’n paar dazu, Tor durch Gareth McAuley und nehm’ wir auch mal den Hagelschauer dazu – finden sich jetzt in unserer Zdf-Opa ... -App, heißt das ... so, genau ... unter MyView. Dort können Sie die Kameraperspektive selbst auswählen und gegebenenfalls auch ganz groß auf den Rasen zoomen.»

Martin Schneider in der 63. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Ukraine Nordirland beim Stand von 0:1 (Endstand 0:2)

* * * 

«Wir haben 24 Minuten gesehen, zwei deutsche Chancen. Wenn Sie noch mehr vom Spiel sehen möchten, finden Sie auf EM.ZDF.de drei zusätzliche Angebote, zum Beispiel die Spider-Cam, die Hintertorkamera als Taktikblick. Auch das empfehlen wir Ihnen.»

ZDF-Kommentator Oliver Schmidt in der 25. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Deutschland Polen (16. Juni) beim Stand von 0:0

«Nahezu keine Höhepunkte in der ersten Hälfte, aber jetzt schon einige mehr und ein größeres Tempo in der zweiten – alles finden Sie schon jetzt im Netz bei uns unter EM.ZDF.de. Und im Bereich MyView können Sie die Kameraperspektive selbst auswählen.»

Oliver Schmidt in der 60. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Deutschland Polen beim Stand von 0:0 (auch der Endstand)

* * *

«So, und den Service, liebe Zuschauer, den kennen Sie von uns: Die Live-Daten zum Spiel können Sie in der ZDF-App abrufen. Dazu gehören aktuelle Statistiken, auch um und um ... von Zlatan Ibrahimović! Einfach runterladen und durchklicken.»

ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann in der 24. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Italien Schweden (17. Juni) beim Stand von 0:0 (Endstand 1:0). Falls wir nichts überhört haben: In der zweiten Hälfte dieses Spiels gab's keinen ZDF-Service-Hinweis von Claudia Neumann, was möglicherweise dadurch zu erklären ist, dass dieses Spiel zu schwach und (bis kurz vor Schluss, als Italien in der 88. Minute das Siegtor erzielte) zu ereignisarm war, um den Zuschauern zu empfehlen, sie könnten sich das, was sich nicht ereignet hatte, «bereits jetzt» in der ZDF-App unter MyView noch einmal aus verschiedenen Kameraeinstellungen ansehen.

* * * 

«Wenn Sie noch mehr vom Spiel sehen wollen, finden Sie in der  ZDF-App zusätzlich drei weitere Livestreams. Wählen Sie beispielsweise die Spider-Cam oder die Hintertorkamera als Taktikblick und verfolgen Sie die taktischen Verschiebungen, davon gibt's ja'n paar, zum Beispiel die der Flügelzange der Kroaten, dann auf dem Spielfeld.»

ZDF-Kommentator Martin Schneider in der 25. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Tschechien – Kroatien (17. Juni) beim Stand von 0:0

«Falls Sie später eingeschaltet haben sollten: Alle Highlights, darunter ganz sicher diese beiden Tore, finden Sie bereits jetzt auf EM.ZDF.de unter MyView und, zusätzlicher Luxus, die Kameraperspektive des Tors, Tores oder der Tore können Sie ganz selber fürs sich wählen.»

Martin Schneider in der 64. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Tschechien – Kroatien beim Stand von 0:2 (Endstand 2:2)

* * * 

«Noch keine Tore in dieser ersten Hälfte, das sind wir ja gewohnt; wer sich aber für viele andere Statistiken interessiert, dem empfehlen wir unsere ZDF-App; in vielen Bereichen können Sie diese Teams hier vergleichen.»

ZDF-Kommentator Oliver Schmidt in der 24. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Spanien – Türkei (17. Juni) beim Stand von 0:0

«Alle Highlights  und das sind ja jetzt schon drei Tore, das sind wir gar nicht mehr gewohnt zu so'nem frühen Zeitpunkt  können Sie ja, das wissen Sie, unter EM.ZDF.de schon jetzt finden: MyView, 20 Kameras  wählen Sie Ihre Lieblingsperspektive!»

Oliver Schmidt in der 62. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Spanien – Türkei beim Stand von 3:0 (auch der Endstand)

* * *

«Wenn Sie noch mehr Infos zu diesem Spiel, zur Stimmungslage und zu Daten und Fakten haben wollen  wie immer die Empfehlung: sportschau.de oder die Sportschau-App.»

ARD-Kommentator Steffen Simon in der 27. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Belgien – Irland (18. Juni) beim Stand von 0:0 (Endstand: 3:0)

* * *

«So, wir haben Zeit, so viel tut sich bislang nicht: Nutzen Sie die Gelegenheit, auf sportschau.de alles rund um dieses Spiel an Daten, an Zahlen, an Fakten  auch der anderen Spiele natürlich – abzufragen oder auch andere Kameraeinstellungen zu nutzen. All das können Sie über sportschau.de machen. Torchancen gab's hier bislang nur im Ansatz.»

ARD-Kommentator Tom Bartels in der 24. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Island – Ungarn (18. Juni) beim Stand von 0:0 (Endstand: 1:1); in der zweiten Hälfte gab es wie im Spiel zuvor bei Steffen Simon keinen Werbehinweis des Kommentators

* * * 

«Offenes Spiel hier im Parc du Prince [richtig: Parc des Princes; MK-Red.]. Wenn wir mit dieser Sendung hier durch sind, dann geht's in Schleswig-Holstein nochmal richtig spannend zur Sache: „Beckmann Sportschule“ in Malente, da kommt die Auslosung zur ersten DFB-Pokal-Hauptrunde, zu Gast DFB-Präsident Reinhard Grindel.» 

ARD-Kommentator Gerd Gottlob in der 42. Minute der Live-Übertragung des EM-Spiels Portugal – Österreich (18. Juni) beim Stand von 0:0

«Nochmal der Hinweis: Heute Abend „Beckmanns Sportschule“, die Auslosung zur ersten DFB-Pokal-Hauptrunde, live aus Malente.»

ARD-Kommentator Gerd Gottlob in der 75. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Portugal – Österreich beim Stand von 0:0 (auch der Endstand)

* * * 

«Wenn Sie jetzt noch mehr sehen wollen, finden Sie im Netz unter EM.ZDF.de weitere Livestreams. Wählen Sie beispielsweise die Coach-Cam oder die Spider-Cam, Coach unten, Spider oben, und erleben Sie das Spiel aus ganz speziellen Blickwinkeln »

ZDF-Kommentator Béla Réthy in der 27. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Schweiz – Frankreich (19. Juni) beim Stand von 0:0

«Alle bisherigen Highlights des Spiels finden Sie jetzt schon in unserer ZDF-App unter MyView. Und das Schöne daran: Dann können Sie auch, falls Ihnen irgendwas fehlt, die Kameraperspektive auch selbst auswählen.»

Béla Réthy in der 61. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Schweiz – Frankreich beim Stand von 0:0 (auch der Endstand)

* * *

«Nach dieser Sendung „Beckmanns Sportschule“ aus Malente mit Peter Stöger als Gast und Frank Mill. Unbedingt dabeibleiben!»

ARD-Kommentator Gerd Gottlob in der 77. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Slowakei – England (20. Juni) beim Stand von 0:0 (auch der Endstand)

* * *

Es wurde geschafft: Tom Bartels kommentierte am 21. Juni das im Ersten Programm der ARD live übertragene Spiel Deutschland – Nordirland (1:0) ohne jeden Eigenwerbehinweis auf ARD-Angebote im Internet oder auf die spätabendliche Sendung „Beckmanns Sportschule“.

* * *

«So, wir haben 'ne Menge gute Offensivaktionen gesehen, zwei Tore; wer Lust hat, parallel zum Spiel so'n bisschen auf'm Second Screen zu spielen und sich die Highlights der Partie aus den verschiedenen Perspektiven nochmal anzuschauen, hier stehen schließlich 'ne Menge Kameras rum im Stadion von Bordeaux wie in allen bei dieser Europa-Meisterschaft  ich empfehle wahlweise die „Sportschau“-App oder Sportschau.de.»

ARD-Kommentator Steffen Simon in der 60. Minute der Live-Übertragung des EM-Spiels Kroatien – Spanien (21. Juni) beim Stand von 1:1

«So, hier die Endphase mit Iniesta, Fàbregas, Ramos, Piqué und Co., danach geht's weiter mit Bommes und Zeigler und, unter anderem, den Gästen Grönemeyer und Jaehn. Wir freuen uns auch darauf.»

Steffen Simon in der 80. Minute der Live-Übertragung des EM-Spiels Kroatien – Spanien beim Stand von 1:1 (Endstand 2:1)

* * *

«Wer sich für Statistiken interessiert, dem empfehle ich dringend unsere ZDF-App übrigens. Dort können Sie die Live-Daten aller Teams vergleichen. Außerdem finden Sie dort einen Live-Ticker zu Island gegen Österreich – da steht's ja 1:0 für die Isländer – und sind jederzeit rundum informiert.»

ZDF-Kommentator Béla Réthy in der 25. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Ungarn – Portugal (22. Juni) beim Stand von 1:0

* * *

«Ein Spiel voller Höhepunkte, sechs Tore bisher, wir haben die 73. Minute, und wenn Sie jetzt EM.ZDF.de anklicken, dann können Sie im Bereich MyView die Highlights dieser Partie  die bisherigen, vielleicht komm' ja noch'n paar  sehen, aber auch alle Turnierhöhepunkte von ihrem Lieblingsspieler. Einfach mal reinklicken!»

Béla Réthy in der 73. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Ungarn – Portugal beim Stand von 3:3 (auch der Endstand)

* * *

«Deutschland spielt am Sonntag um 18.00 Uhr in Lille gegen die Slowakei. Das Spiel sehen Sie dann im ZDF. Sie können aber gerne jetzt schon mal stöbern in unserem reichhaltigen Online-Angebot unter EM.ZDF.de.»

ZDF-Reporterin Katrin Müller-Hohenstein am 22. Juni zwischen den ZDF-Live-Übertragungen der Spiele Ungarn –Portugal und Schweden – Belgien während eines längeren Gesprächs mit einem Interview-Partner, den Sie konsequent mit „Simon“ ansprach. Eine Einblendung identifizierte ihn später als Simon Rolfes, Ex-Fußball-Profi von Bayer Leverkusen und ehemaliger deutscher Nationalspieler.

* * *

«Wenn Sie noch mehr Perspektiven wünschen auf diese Partie, in der sich die Schweden doch das ein oder andere Päuschen jetzt gönnen, ein bisschen einfallslos, dann wählen Sie beispielsweise die Coach-Cam, die Spider-Cam und holen Sie sich Ihren eigenen Blickwinkel unter EM.ZDF.de.»

ZDF-Kommentator Oliver Schmidt in der 23. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Schweden – Belgien (22. Juni) beim Stand von 0:0

«Also, Höhepunkte haben wir hier nicht allzu viele, bei der MyView in der ZDF-App können Sie aber alle Turnierhöhepunkte Ihres Lieblingsspielers anschauen. Einfach runterladen, Spieler filtern, feddich!»

Oliver Schmidt in der 62. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Schweden – Belgien beim Stand von 0:0 (Endstand 0:1)

* * *

Überraschung beim am 25. Juni vom ZDF live übertragenen Achtelfinalspiel Schweiz – Polen: In der ersten Hälfte (Halbzeitstand 1:0 für Polen) gab es von Kommentator Oliver Schmidt, der bisher, wenn er dran war, zuverlässig in jeder Halbzeit sein Werbesprüchlein aufsagte, keinen Hinweis auf die ZDF-App oder auf EM.ZDF.de oder auf MyView. Hat man etwas überhört, fiel Schmidt keine originelle Formulierung mehr ein, hat er den Hinweis einfach vergessen oder hat das ZDF gemerkt, dass diese Hinweise bei einer Live-Übertragung nicht wirklich nötig sind? Wie auch immer: eine positive Überraschung. Dann aber, in der zweiten Hälfte, kam er, der Hinweis (nun gut, dass das ZDF jetzt gleich ganz damit aufhören würde, war wohl auch nicht zu erwarten):

«Und Sie können jederzeit, wie Sie das kennen, eigentlich einklicken bei EM.ZDF.de, da stehen Ihnen ja im Bereich MyView bis zu 20 Kameras zu vielen Highlights dieser Partie zur Verfügung. Wenn Sie's noch nicht getan haben, einfach mal ausprobieren!»

Oliver Schmidt in der 63. Minute der Live-Übertragung des EM‑Spiels Schweiz – Polen beim Stand von 0:1 (Endstand 5:6 nach Elfmeterschießen)

* * *

«Noch keine Tore, aber ein, zwei Highlights hatten wir schon. Wenn sie die nochmal sehen wollen, gerne auf sportschau.de in allen Varianten. Natürlich auch die entscheidenden Szenen des ersten Spiels, des ersten Achtelfinals heute zwischen der Schweiz und Polen.»

ARD-Kommentator Gerd Gottlob in der 27. Minute der Live-Übertragung des EM‑Achtelfinalspiels Wales – Nordirland (25. Juni) beim Stand von 0:0

«Alle Highlights bei sportschau.de, vielleicht auch diese Szene, wenn sich daraus mal was entwickeln würde, können Sie sich auf jeden Fall nochmal angucken.»

Gerd Gottlob in der 57. Minute der Live-Übertragung des EM‑Achtelfinalspiels Wales – Nordirland beim Stand von 0:0 (Endstand 1:0)

* * *

«Ja, hier zu sehen, korrekte Entscheidung. Wenn Sie noch mehr sehen wollen, finden Sie in der ZDF-App weitere Livestreams. Wählen Sie beispielsweise die Coach-Cam oder die Spider-Cam und erleben Sie das Spiel aus ganz speziellen Blickwinkeln.»

ZDF-Kommentator Béla Réthy in der 25. Minute der Live-Übertragung des EM‑Achtelfinalspiels Kroatien – Portugal (25. Juni) beim Stand von 0:0 (Endstand 0:1 nach Verlängerung). Und interessant: Auch von Béla Réthy, der bisher ebenfalls stets in beiden Halbzeiten verlässlich wie ein darauf programmierter Computer auf ZDF-App etc. aufmerksam machte, gab's bei diesem Spiel nur einen Werbehinweis.

* * *

«Wer sich für Statistiken interessiert, dem empfehle ich unsere ZDF-App. Hier finden Sie die Live-Daten beider Teams, der Iren, der Franzosen und aller Spieler in einem Sonderbereich zur Fußball-EM. Schauen Sie da einfach mal rein! Keine Ahnung, ob Sie da auch die Foul-Statistik sehen. Doch, ganz bestimmt! Und da muss dann die Zahl bei Séamus Coleman um eine erhöht werden.»

ZDF-Kommentator Martin Schneider in der 25. Minute des EM-Achtelfinalspiels Frankreich – Nordirland (26. Juni) beim Stand von 0:1

«Und wenn Sie jetzt EM.ZDF.de klicken, dann können Sie im Bereich MyView die bisherigen Höhepunkte dieser Partie sehen – in der ersten Hälfte waren’s ja relativ wenige, in der zweiten dann deutlich mehr –, aber auch alle Turnier-Highlights von Ihrem Lieblingsspieler. Klicken Sie einfach mal rein!

Martin Schneider in der 74. Minute des EM-Achtelfinalspiels Frankreich – Nordirland (26. Juni) beim Stand von 2:1 (auch der Endstand)

* * *

«So, taktisch bisher alles aufgegangen, und wenn Sie auf Ihrem Tablet die Taktik erkennen oder den, die Trainer beobachten möchten, dann klicken Sie auf EM.ZDF.de. Dort finden Sie Extra-Livestreams in unserem üppigen EM-Angebot im Netz.»

ZDF-Kommentator Béla Réthy in der 25. Minute des EM-Achtelfinalspiels Deutschland – Slowakei (26. Juni) beim Stand von 1:0

«Es gab viele große Möglichkeiten der deutschen Elf, zwei Tore, einen verschossenen Elfmeter, und wenn Sie jetzt in die ZDF-App klicken, dann können Sie im Bereich MyView alle Highlights der deutschen Mannschaft aus bis zu 20 Kameraperspektiven anschauen. Einfach die ZDF-App runterladen und genießen!»

Béla Réthy in der 61. Minute des EM-Achtelfinalspiels Deutschland – Slowakei beim Stand von 2:0 (Endstand 3:0)

* * *

«Also, interessieren Sie sich für noch mehr als für die Tore, eins Belgien, null Ungarn, dann empfehlen wir Ihnen die ZDF-App. Dort können Sie ja Ballkontakte, Passquoten der beiden Teams jederzeit vergleichen, herunterladen und nachschauen und [die Stimme wird plötzlich laut und schneller, denn es eröffnet sich eine Chance für Belgien] Augen für das haben, was auf dem Platz passiert, Hazard, Abseits.»

ZDF-Kommentator Oliver Schmidt in der 28. Minute des EM-Achtelfinalspiels Ungarn – Belgien (26. Juni) beim Stand von 0:1

«’ne Menge Höhepunkte gerade aus belgischer Sicht, also, Chancenwucher dann ja fast schon, und alle bisherigen Höhepunkte des Spiels finden Sie natürlich schon jetzt unter EM.ZDF.de, MyView sei Ihnen empfohlen.»

Oliver Schmidt in der 62. Minute des EM-Achtelfinalspiels Ungarn – Belgien beim Stand von 0:1 (Endstand 0:4)

* * *

Vielleicht war es deshalb, weil das Achtelfinalspiel Italien – Spanien (2:0; 27. Juni) einfach zu gut und spannend war, um Überflüssiges zu sagen: Von ARD-Kommentator Steffen Simon gab es während des gesamten Spiels keinen Werbehinweis, keine Empfehlung für irgendwas im Internet ; in der 35. Spielminute wurde lediglich für ein paar Sekunden „sportschau.de“ eingeblendet und in der 80. Minute wies Simon kurz auf die Abendübertragung des Spiels England  Island im Ersten hin. Das war's und das war auch gut so.

* * *

«Das gab’s noch nie, das kann ich Ihnen sagen, dass Island im Viertelfinale eines großen Turniers landet; viele weitere nützliche Infos über sportschau.de. Wie gewohnt auch der Hinweis an dieser Stelle auf andere außergewöhnliche Kameraperspektiven, die Sie jederzeit auch live parallel anschauen können.»

ARD-Kommentator Tom Bartels in der 25. Minute der Live-Übertragung des EM‑Achtelfinalspiels England – Island (27. Juni) beim Stand von 1:2

«Auch heute wieder: Atli Edvaldsson, Lewis Holtby bei Reinhold Beckmann zu Gast, auch Michael Schulz,  der konnte übrigens auch weit einwerfen, der wird sicherlich was zu erzählen haben, zu den Einwürfen von Aaron Günnarsson. Auch nach Schulz Einwürfen ist so manches Tor gefallen in der Bundesliga. Also, das in „Beckmanns Sportschule“.»

Tom Bartels in der 68. Minute der Live-Übertragung des EM‑Achtelfinalspiels England – Island beim Stand von 1:2 (auch der Endstand)

* * *

«Polen war nicht wirklich in Gefahr, Portugal, wie im ganzen Turnier schon, auf der Suche, aber plötzlich ham sie losgelegt, zwei, drei gute Angriffe, plötzlich eins eins. Alle weiteren Infos, auch außergewöhnliche Kameraperspektiven, gibt's auf sportschau.de., Infos zu allen Spielern, zum Turnier, wann sind die nächsten Spiele, was gibt's Neues rund ums deutsche Team.»

ARD-Kommentator Tom Bartels in der 41. Minute der Live-Übertragung des EM-Viertelfinalspiels Polen – Portugal (30. Juni) beim Stand von 1:1

«„Beckmanns Sportschule“ auch heute wieder, im Anschluss an dieses erste Viertelfinale, Michael Schulz zu Gast  schaun wir erst mal auf die Riesenchance, Silva!, das hat dann doch Priorität [!], Lewandowski –, Sérgio Pinto haben Sie gesehen [in der Einblendung per Laufband; MK-Red.], also einer, der sich wirklich bestens auskennt rund um die Portugiesen, und Youri Mulder.»

Tom Bartels in der 60. Minute der Live-Übertragung des EM‑Viertelfinalspiels Polen – Portugal beim Stand von 1:1 (Endstand: 4:6 nach Elfmeterschießen)

* * *

«Also, das ist doch im Vergleich zu gestern definitiv ein attraktives Viertelfinale. Und wer sich dann trotzdem für Statistiken interessiert, dem empfehlen wir unsere ZDF-App. Nach Toren steht es 1:0, da lassen sich noch viel mehr Zahlen auch vergleichen.»

ZDF-Kommentator Oliver Schmidt in der 27. Minute des EM-Viertelfinalspiels Wales – Belgien (1. Juli) beim Stand von 0:1

«Also, tolles Spiel, spannendes Spiel, drei Tore haben wir schon gesehen. Und alle Höhepunkte zu diesem Spiel  und es gab ja 'ne Menge  finden Sie schon jetzt unter EM.ZDF.de. Dort können Sie bei MyView auch die Highlights des Turniers sehen. Ich glaub', hier und heute gibt's noch'n paar mehr.»

Oliver Schmidt in der 65. Minute des EM-Viertelfinalspiels Wales – Belgien beim Stand von 2:1 (Endstand 3:1)

* * *

«Was für ein Drama! Was für ein emotionales Spiel! Was für eine Aufregung! Die wird sich sicherlich durch den ganzen Abend hier im Ersten ziehen  bis in „Beckmanns Sportschule“, wo wir heute Youri Mulder, Andreas Rettig und ... jetzt kann ich meine eigenen Schrift nicht lesen ... Mike Hanke begrüßen werden.»

ARD-Kommentator Steffen Simon in der 73. Minute des EM-Viertelfinalspiels Deutschland – Italien (2. Juli) beim Stand von 1:0 (Endstand 7:6 nach Elfmeterschießen). In der ersten Halbzeit gab es keinen Werbehinweis des Kommentators, sondern nach etwa einer halben Stunde nur kurz die Einblendung  sportschau.de".

* * *

«Auf MyView, auf ... auf ZDF.de [richtig: EM.ZDF.de; MK-Red.] haben Sie jetzt [unter; MK-Red.MyView die Gelegenheit, die Höhepunkte dieser Partie nochmal anzuschauen, nicht nur der heutigen, auch des gesamten Turniers, wenn Sie mögen. Heute läuft ja schon das 48. Spiel dieser Euro.»

ZDF-Kommentator Béla Réthy in der 62. Minute des EM-Viertelfinalspiels Frankreich – Island (3. Juli) beim Stand von 5:1 (Endstand 5:2); während der ersten Hälfte gab es, im Fall von Réthy erstaunlich, keinen Hinweis auf das ZDF-Online-Angebot zur Euro

* * *

Das am 6. Juli absolvierte erste Halbfinalspiel, Portugal Wales (2:0), übertrug die ARD live, Kommentator und „sportschau.de“-Empfehler war Tom Bartels. In der 34. Minute war es so weit, Tom Bartels sagte beim Spielstand von 0:0:

«Sie haben hier schon das Weltbild, Sie können sich auf sportschau.de zusätzliche Perspektiven selbst auswählen. Und wie immer Zusatzinformationen reichlich zu allen Spielern, zu allen Spielen, natürlich auch das Neuste rund um die deutsche Mannschaft vorm Halbfinale gegen Frankreich auf sportschau.de.»

Und in der 82. Minute, als beim Spielstand von 2:0 für Portugal das entsprechende Laufbahn auf dem Bildschirm erschien, sagte Tom Bartels pflichtschuldigst: 

«Auch heute, natürlich erst recht, wenn der deutsche Finalgegner feststeht und wir uns auf die Partie Deutschlands gegen Frankreich im ZDF freuen: Beckmanns Sportschule aus Malente mit Youri Mulder, Sérgio Pinto, Michael Schulz, und auch Max Kruse wird zugeschaltet, viel Spaß dabei. Jetzt schaun wir, ob's bei diesen letzten Minuten hier so bleibt.» Es blieb so.

* * *

Das am 7. Juli in Marseille stattfindende zweite Halbfinalspiel Deutschland – Frankreich wurde vom ZDF live übertragen; Kommentator und ZDF-App-Empfehler war Béla Réthy Doch er empfahl in der ersten Halbzeit nicht die ZDF-App noch etwas anderes. Aber in der zweiten Hälfte kam in der 68. Minute beim Stand von 1:0 für Frankreich von Béla Réthy dann doch dieser Klick-Tipp:

«Sollten Sie, was ich stark vermute, zum Beispiel Ballkontakte, Fehlpässe oder Torschüsse nicht mitgezählt haben, dann gibt es dafür Lösungen: Die Live-Daten dieses Spiels finden Sie unter EM.ZDF.de. Einfach mal anklicken!»

Für die deutsche Mannschaft gab es keine Lösung mehr, sie verlor gegen Frankreich mit 0:2 und schied im Halbfinale der Fußball-EM aus. Auch für das ZDF war es das letzte Spiel, dass der Sender von dieser UEFA Euro 2016 übertrug. Und Béla Réthy hat nicht noch einmal die ZDF-App empfohlen, über die man alles noch einmal sehen könnte, wenn man es denn möchte. Das EM-Finale Frankreich – Portugal am Sonntag (10. Juli) in Saint-Denis im Stade de France wird von der ARD live übertragen und sicher wird Kommentator Gerd Gottlob uns an diesem Abend nach dem Spiel wieder empfehlen, später ab 0.00 Uhr „Beckmanns Sportschule“ anzuschauen, von der wir so gar nichts lernen können. Anfügen ließe sich noch: Tom Bartels hatte nicht recht, als er am 6. Juli in der 82. Minute des ersten Halbfinalspiels Portugal – Wales sagte, dass am Ende dieser Partie „der deutsche Finalgegner feststeht“.

Voilà und au revoir, das war's dann.

08.07.2016 – da/MK

Print-Ausgabe 25-26/2017

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren