Jan Drees // Deutschlandfunk
Denis Scheck // SWR
Lars Reichow // SWR
Felicitas von Lovenberg // Piper‑Verlag

19.08.2016 •

Jan Drees, 37, ist beim Deutschlandfunk (DLF) seit dem 15. Juli neuer Redakteur in der Literaturredaktion. Er übernahm bei dem öffentlich-rechtlichen Sender die Position von Denis Scheck, der ab 1996 als Literaturredakteur beim Deutschlandfunk tätig war. Scheck, Jg. 1964, verließ den Hörfunksender, weil er mehr fürs Fernsehen arbeiten will. Er wird künftig das im Dritten Programm SWR Fernsehen ausgestrahlte Kulturmagazin „Kunscht!“ präsentieren, bei dem er die Moderation von dem Kabarettisten Lars Reichow übernimmt, der das Magazin seit dessen Start im Januar 2014 präsentierte. Erstmals wird Scheck das halbstündige, jeweils am Donnerstagsabend ausgestrahlte Magazin nach der Sommerpause am 8. September moderieren.

Denis Scheck, der diverse Sachbücher veröffentlicht hat, ist beim SWR Fernsehen bereits seit September 2014 im Wechsel mit Felicitas von Lovenberg Moderator der Gesprächssendung „Lesenswert“. Da von Lovenberg seit Mitte März 2016 Geschäftsführerin des Piper-Verlags in München ist, gab sie die Moderation von „Lesenswert“ ab. Ab September ist Scheck alleiniger Moderator der Sendereihe. Scheck präsentiert außerdem die im Ersten Programm der ARD monatlich ausgestrahlte Büchersendung „Druckfrisch“ seit deren Start im Februar 2003. Jan Drees, Schecks Nachfolger im Deutschlandfunk, hat ein Volontariat bei der Kommunikationsagentur BBDO absolviert und anschließend Neuere deutsche Literaturwissenschaften, Mediävistik und Kommunikationswissenschaften studiert. Er hat in den vergangenen Jahren als Rezensent, Kolumnist und Autor für Zeitungen, Zeitschriften und Hörfunksender, darunter der Deutschlandfunk, gearbeitet. Drees hat bisher zwei Romane veröffentlicht, „Staring at the Sun“ (2000) und „Letzte Tage, jetzt“ (2006). Er verantwortet außerdem den Literaturblog „Lesen mit Links“. Seit April dieses Jahres gehört Drees beim Deutschlandfunk bereits zum Moderatorenteam der Literatursendung „Büchermarkt“.

19.08.2016 – MK