USA: Umbesetzungen in der CBS-Nachrichtenabteilung

24.05.2019 •

Das Network CBS ist in den Augen des amerikanischen Fernsehpublikums immer noch die Welt von Walter Cronkite, des „most trustet man in America“. Dessen Wirken in den 1960er und 1970er Jahren liegt zwar lange zurück, überragt aber immer noch sämtliche Versuche seiner vielen Nachfolger, es ihm gleich zu tun. Fast 20 Jahre lang präsentierte Cronkite (der 2009 starb) die „CBS Evening News“. Dan Rather und Bob Schieffer kamen ihm nah, ohne seine Autorität jemals zu erreichen; alle anderen scheiterten schmählich an dem großen Vorbild. Der in den vergangenen anderthalb Jahren freundlich und bescheiden über die „CBS Evening News“ wachende Jeff Glor war die blasseste Figur, mit der sich die einst so überragende Nachrichtensendung in den Jahrzehnten nach Cronkite abfinden musste.

Als am 1. März dieses Jahres als erste weibliche Chefin Susan Zirinsky das schwere Geschäft der Leitung von CBS News übernahm (vgl. MK-Meldung), stand zu erwarten, dass Glor nicht mehr lange ungeschoren davonkommen würde, obwohl er einen langfristigen Vertrag bei CBS erhalten hatte. Es war denn auch Zirinskys erste Amtshandlung, Jeff Glor abzusetzen, am 10. Mai moderierte er zum letzten Mal die „CBS Evening News“. Und Zirinsky ging noch weiter bei ihrer Reform der Nachrichtenabteilung von CBS und veränderte auch gleich die Besetzung der weitaus erfolgreicheren Sendung „CBS This Morning“.

Näher am Puls der Politik

Bei den „CBS Evening News“ übernahm die 45-jährige Norah O’Donnell die Position von Jeff Glor. O’Donnell, die zuvor zum Moderationsteam von „CBS This Morning“ gehörte, ist erst die dritte Frau, der bei den amerikanischen Broadcast-Networks eine der großen Abendnachrichtensendungen anvertraut wird. Diane Sawyer bei ABC und Katie Couric bei CBS waren ihre Vorgängerinnen. O’Donnell verfügt über reiche Erfahrung als Korrespondentin aus dem Weißen Haus, dem Pentagon und vom Capitol Hill, aber es geschieht nicht nur ihr zuliebe, dass die „CBS Evening News“ nun auch ihren Sitz von New York nach Washington verlegen werden. Susan Zirinsky will die CBS-Abendnachrichtensendung näher am Puls der amerikanischen Politik wissen. Ob das auch inhaltliche Veränderungen zur Folge haben wird, ließ sie bei der Vorstellung ihrer Umgestaltungen nicht verlauten. Zumindest aber für die Berichterstattung über die Vorbereitungen zu der 2020 anstehenden Präsidentenwahl könnte der Ortswechsel von Vorteil sein.

Das letzte Mal, als die „CBS Evening News“ steigende Zuschauerzahlen zu verzeichnen hatten, war im Jahr 2011, als Scott Pelley die Moderation von Katie Couric übernahm. Seitdem ging es mit den Quoten abwärts. Der Durchschnitt in der laufenden TV-Saison beträgt 6 Mio Zuschauer, während die entsprechenden Sendungen bei der Konkurrenz 8,9 Mio (ABC) und 8,4 Mio (NBC) erreichen. Für „CBS This Morning“ sieht es etwas anders aus. Das beim Publikum beliebte Morgenmagazin ist wegen der stark nachgefragten Werbebuchungen immer noch ein großer „Moneymaker“ für CBS. Umso deutlicher wirkt sich dort nun aber aus, dass nach dem Rauswurf von Moderator Charlie Rose, der im November 2017 wegen sexuellen Fehlverhaltens gehen musste, die Quoten ebenfalls sinken.

Nach der Entlassung von Rose bestand das Moderationsteam von „CBS This Morning“ aus Gayle King, Norah O’Donnell und John Dickerson. Für die letzteren beiden engagierte Zirinsky nun als Nachfolger Anthony Mason, 62, und Tony Dokoupil, 38. Die klare Nummer 1 unter den Dreien ist dabei Gayle King, deren Gehalt jetzt auf 11 Mio Dollar pro Jahr erhöht wurde. Die inzwischen 64-jährige Freundin von Oprah Winfrey und Howard Stern wird in weiten Kreisen für eine der besten Moderatorinnen im US-Fernsehen gehalten. Es muss sich nun beweisen, ob das neue Team „CBS This Morning“ auf sein einstiges Informations- und Unterhaltungsniveau zurückführen kann. Dabei setzt man insbesondere auch darauf, dass Gayle King beim Publikum besonders beliebt ist. „Die Leute vertrauen ihr“, sagt Zirinsky über King – und Vertrauen ist eine Eigenschaft, die entscheidend ist für den Erfolg einer Nachrichtensendung, die nicht nur aus vorlesenden Köpfen besteht.

24.05.2019 – Ev/MK

Print-Ausgabe 20-21/2019

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren