Gesamteinkünfte: Tom Buhrow hat als WDR‑Intendant „weniger als vorher“

05.03.2018 • Gesprächsausschnitt mit Tom Buhrow (WDR-Intendant) und Georg Kofler (Ex-Chef unter anderem des privaten Fernsehsenders Pro Sieben) bei der Diskussion in der Talkshow „Maischberger“ (ARD/WDR) zum Thema „Wozu brauchen wir ARD und ZDF?“, ausgestrahlt am 28. Februar im Ersten ab 22.45 Uhr:

Sandra Maischberger: So, tatsächlich haben uns häufig...hat uns eine Frage in Varianten erreicht und die heißt: Warum verdient der WDR-Intendant mehr als die Kanzlerin?

Tom Buhrow: Ja, die Frage kann man stellen, die ist legitim. Ich kann dazu sagen: Man kann immer Leute finden, die sagen, ja, das müsste auf jeden Fall weniger sein, man kann sagen, dass Leute sagen, ja, das müsste eigentlich mehr sein oder es ist der Verantwortung nicht gemäß. Wir haben einen großen Unterschied, glaube ich, zu dem, was sich im Kommerzfunk tut. Im Kommerzfunk werden Millionengehälter bezahlt, die werden nicht offengelegt. Bei uns haben wir Gehälter, die sich in einem Rahmen abspielen, der vertretbar ist und der nicht von uns festgelegt wird. Genauso wenig wie die Kanzlerin wegen des Geldes Kanzlerin geworden ist, sondern weil sie die Aufgabe angenommen hat, kann ich sagen, für alle Intendantenkollegen, die ja für Tausende Mitarbeiter und für Budgets Verantwortung haben, die sind das nicht geworden und ich bin’s auch nicht geworden, ich hab noch nie irgendwas wegen des Geldes gemacht. Das is’n Gehalt, das festgelegt ist, man geht da rein. Ich habe übrigens’n Cut meines, meines Eink...

Georg Kofler: ...Sie wollen’s aber nicht runterverhandeln?

Tom Buhrow: Doch, ich habe, doch, ich habe gleich, als ich eingestiegen bin in meinen Job, hab ich’n Cut meines Gehaltes, also, meiner, meiner Einkünfte insgesamt.

Georg Kofler: Eine Höchstbemessung sozusagen.

Tom Buhrow: Nee, ich hab keine Höchstbemessung, sondern ich hab einfach weniger als das, was vor... [Maischberger sagt kurz etwas im Hintergrund, was aus tontechnischem Grund nicht zu verstehen ist]...weniger als das, was vorher.

Georg Kofler: Weniger als vorher?

Tom Buhrow: Weniger als vorher. Der Gesamteinkünfte.* Und ich habe...ich bin also der Meinung, dass man das absolut transparent diskutieren kann. Das was die Kollegen sagen und die Bürger auf der Straße – absolut legitim, kann man diskutieren. Wir machen es transparent im WDR, seit knapp zehn Jahren, jedes Jahr im Geschäftsbericht, übrigens inzwischen von allen, auch von den Direktoren.

Georg Kofler: Auch inklusive der Pensionen?

Tom Buhrow: Alles drin, ist alles drin, ja. Pensionen sind auch drin.

*Vor dieser Gesprächspassage war in der Sendung eingeblendet worden, wie hoch die Jahresgehälter einiger Intendanten der ARD-Anstalten sind. Darunter war auch die Angabe zu Buhrows Gehalt, das sich auf knapp 400.000 Euro pro Jahr beläuft. Bevor Buhrow WDR-Intendant wurde, war er Moderator der ARD-„Tagesthemen“ (2006 bis 2013).

09.03.2018 – MK

Print-Ausgabe 25-26/2018

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren