Helfried Spitra neuer Chef der WDR‑Hauptabteilung Intendanz

27.09.2018 • Helfried Spitra ist beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) neuer Leiter der Hauptabteilung Intendanz. Der 60-Jährige übernahm die Position am 1. August in der Nachfolge von Rüdiger Paulert, wie der WDR in der September-Ausgabe seiner Hauszeitschrift „WDR Print“ bekannt gab. Paulert trat im Juli im Alter von 64 Jahren in den Ruhestand. Er war von WDR-Intendant Tom Buhrow zu dessen Amtsbeginn am 1. Juli 2013 zum Leiter der Hauptabteilung Intendanz berufen worden (vgl. FK-Heft Nr. 26/13). Buhrow dankte Paulert dafür, dass er ihn in den vergangenen Jahren „als Ratgeber, Manager und Vertrauten“ an seiner Seite gehabt habe.

Tom Buhrow, der am 29. September 60 Jahre alt wird, ernannte somit erneut einen langjährigen WDR-Mitarbeiter zum Leiter der Intendanz: „Helfried Spitra ist wie kaum ein anderer vertraut mit den Strukturen und Abläufen im WDR und in der ARD“, erklärte Buhrow gegenüber „WDR Print“. Spitra verfüge, so der Intendant weiter, über ein exzellentes Verständnis für medienpolitische Zusammenhänge und ein hohes strategisches Geschick. Spitra war im Jahr 2001 zum WDR gekommen; er übernahm damals beim Fernsehen des WDR die Leitung des Programmbereichs ‘Kultur und Wissenschaft’. Im Oktober 2008 wurde er Chef der neu geschaffenen Hauptabteilung ‘Zentrale Aufgaben Fernsehen’, die anschließend in ‘Programm-Management Fernsehen’ umbenannt wurde. Außerdem wurde Spitra damals stellvertretender WDR-Fernsehdirektor. Als Leiter der Hauptabteilung Programm-Management war Spitra überdies Chef des vom WDR betreuten ARD-Digitalfernsehkanals One (früher: Eins Festival).

Noch keine Nachfolger für Spitras bisherige Funktionen

Helfried Spitra wurde am 13. Oktober 1957 im rumänischen Hermannstadt (Siebenbürgen) geboren und siedelte im Jahr 1974 mit seinen Eltern und seinem Bruder nach Deutschland aus. Er studierte von 1979 bis 1986 an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF). Anschließend arbeitete er als freier Filmemacher und Dozent an in- und ausländischen Hochschulen. Im Jahr 1992 kam Spitra zum Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) nach Leipzig. Dort war er zunächst in der Hauptabteilung ‘Politik/Zeitgeschehen/Sport’ als Redakteur für Reportagen und Dokumentationen zuständig. 1996 wurde er beim MDR Programmchef für den TV-Bereich ‘Kultur und Wissenschaft’. Fünf Jahre später wechselte Spitra dann zum WDR nach Köln.

Helfried Spitras bisherige Aufgaben als Leiter der WDR-Hauptabteilung ‘Programm-Management Fernsehen’ hat in kommissarischer Funktion Engelbert Tacke übernommen. Spätestens bis Ende 2018 will der WDR entscheiden, wer künftig die Hauptabteilung regulär leitet. Tacke war bisher stellvertretender Leiter der Hauptabteilung und ist weiterhin Chef der Abteilung ‘Koordination und -verbreitung’, die Teil der Hauptabteilung ‘Programm-Management Fernsehen’ ist. Bis auf weiteres ist Tacke jetzt auch Leiter des Digitalkanals One. Die Position des stellvertretenden WDR-Fernsehdirektors ist nach dem Wechsel von Helfried Spitra zur Intendanz derzeit noch vakant. Da der WDR innerhalb seiner Programmdirektionen Umstrukturierungen plane, werde Fernsehdirektor Jörg Schönenborn über seine Stellvertretung erst entscheiden, wenn die künftige Struktur und die damit verbundenen Personalentscheidungen getroffen seien, teilte der WDR auf MK-Nachfrage mit.

27.09.2018 – vn/MK