Wolf-Dieter Poschmann,
Dieter Gruschwitz // ZDF 

08.11.2016 •

Wolf-Dieter Poschmann, Sportjournalist beim ZDF und zuletzt Chefreporter der Hauptredaktion Sport, ist am 31. Oktober im Alter von 65 Jahren in den Ruhestand getreten. Poschmann arbeitete ab 1986 für das ZDF, zunächst als Hospitant, dann als freier Mitarbeiter der Hauptredaktion Sport. 1993 wurde er fest angestellter Redakteur in der Hauptredaktion Sport, zwei Jahre später rückte er zu deren Leiter auf.

Die Position als Leiter der ZDF-Hauptredaktion Sport übernahm dann rund zehn Jahre später im Februar 2005 Dieter Gruschwitz. Poschmann wechselte in der Sportredaktion anschließend auf die neu geschaffene Position des Chefreporters. Gruschwitz gibt den Posten als ZDF-Sportchef Ende Januar 2017 ab und tritt im Alter von dann 63 Jahren in den Ruhestand. Nach dem Eintritt von Wolf-Dieter Poschmann in den Ruhestand wird es dessen bisherige Stelle nicht mehr geben: „Die Position eines Chefreporters in der Hauptredaktion Sport wird aufgrund von Umstrukturierungen nicht nachbesetzt“, teilte das ZDF auf MK-Nachfrage mit.

Wolf-Dieter Poschmann hat im ZDF ab 1994 auch Sportsendungen präsentiert, darunter von 1994 bis 2011 das „Aktuelle Sportstudio“. Außerdem war Poschmann für den öffentlich-rechtlichen Sender als Moderator und Kommentator bei Sport-Großveranstaltungen im Einsatz, darunter Olympische Spiele, Fußball-Weltmeisterschaften und Leichtathletik-Weltmeisterschaften. Bevor Poschmann zum ZDF kam, studierte er Germanistik und Pädagogik an der Universität Köln, später Sport an der Deutschen Sporthochschule Köln und dann noch einmal Germanistik und Geschichte an der Universität Köln. 1985 legte er das Erste Staatsexamen für das Lehramt der Sekundarstufe I ab. Während seiner Studienzeit war Poschmann als Leichtathlet im Mittelstreckenlauf aktiv. Er wurde 15 Mal in die Nationalmannschaft des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) berufen.

08.11.2016 – MK