Thomas Hinrichs // BR

10.08.2018 • Thomas Hinrichs, 50, wurde vom Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks (BR) am 19. Juli auf Vorschlag der BR-Geschäftsführung als Informationsdirektor des öffentlich-rechtlichen Senders bestätigt. Sein neuer Vertrag läuft vom 1. Mai 2019 bis zum 30. April 2024. Thomas Hinrichs, der erste trimediale Informationsdirektor des Bayerischen Rundfunks, wurde 1968 in Aurich (Ostfriesland) geboren. Er studierte Geschichte, Germanistik, Publizistik und Rechtswissenschaften in Göttingen, München und am Amherst College im US-Bundesstaat Massachusetts. Zum BR kam er Ende 1995. Dort arbeitete er zunächst als freier Mitarbeiter im TV-Bereich ‘Innenpolitik und Zeitgeschehen’. 1996 wurde Hinrichs Redakteur beim Politmagazin „Report München“ (ARD/BR). Ende 1997 wechselte er als TV-Korrespondent ins damalige ARD-Studio Bonn, ab 1999 arbeitete er als Fernsehkorrespondent im ARD-Hauptstadtstudio Berlin. In den Jahren 2004 und 2005 war er Redaktionsleiter des vom BR in München produzierten ARD-„Mittagsmagazins“. Anfang Januar 2006 wurde Thomas Hinrichs Zweiter Chefredakteur der beim NDR in Hamburg angesiedelten ARD-Gemeinschaftseinrichtung ARD-aktuell (u.a. „Tagesschau“, „Tagesthemen“). Er hatte diese Position seinerzeit von Kai Gniffke (SWR) übernommen, der zeitgleich zum Ersten Chefredakteur von ARD-aktuell aufgerückt war und dies auch heute noch ist. Informationsdirektor des Bayerischen Rundfunks ist Hinrichs seit Mai 2014.

10.08.2018 – MK

Print-Ausgabe 22/2018

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren