Dagmar Schmidt // SWR

11.08.2017 •

11.08.2017 • Dagmar Schmidt, 53, ist beim Südwestrundfunk (SWR) seit dem 1. Juli neue Leiterin des Studios Mannheim/Ludwigshafen. Sie folgte auf diesem Posten auf Teresa Henkel, die das Studio 16 Jahre geleitet hatte und im Mai dieses Jahres nach schwerer Krankheit gestorben war.

Dagmar Schmidt, geboren in Kaiserslautern, begann nach einem Studium der Politischen Wissenschaft und Germanistik an der Universität Mannheim ihre journalistische Laufbahn. Zunächst arbeitete sie in Kaiserslautern und Mainz in verschiedenen Hörfunk- und Fernsehredaktionen des damaligen Südwestfunks (SWF). Danach absolvierte sie ein Volontariat beim SWF und war dann in der Folge am SWF-Hauptsitz in Baden-Baden als Moderatorin, Redakteurin, Reporterin und Chefin vom Dienst (CvD) tätig. Als im Jahr 1998 der Südwestrundfunk durch die Fusion von SWF und Süddeutschen Rundfunk (SDR) entstand, arbeitete Dagmar Schmidt zunächst zwei Jahre als Referentin des ersten SWR-Hörfunkdirektors Bernhard Hermann.

Anschließend war es Schmidts Aufgabe, für den SWR neue Informationsformate im Hörfunk und für das Internet zu entwickeln. Aus dieser Arbeit entstand unter anderem das SWR-Wortprogramm Cont.Ra, das am 1. Juli 2002 als Digitalradioangebot auf Sendung ging (vgl. FK-Heft Nr. 29-30/02). Im Jahr 2003 übernahm Schmidt die Leitung von Cont.Ra (die Abkürzung steht für „Content Radio“). In ihrer Position als Abteilungsleiterin war Schmidt später auch maßgeblich am Umbau von Cont.Ra zum Nachrichten- und Informationsprogramm SWR Info beteiligt. SWR Info wurde am 1. Januar 2012 gestartet (vgl. FK-Heft Nr. 38/11). Zuletzt war Dagmar Schmidt an der Entwicklung und Etablierung des neuen multimedialen Nachrichtenangebots „SWR aktuell“ beteiligt, das Anfang Februar 2017 gestartet wurde. Zu diesem Zeitpunkt erhielten alle Nachrichtenangebote im Dritten Programm SWR Fernsehen, im Hörfunkbereich und im Internet den Namen „SWR aktuell“. Somit wurde auch das Hörfunkprogramm SWR Info in SWR aktuell umbenannt.

11.08.2017 – MK

` `