Peter Lange // Deutschlandradio, ARD
Stefan Heinlein // Deutschlandfunk

19.09.2016 •

19.09.2016 • Peter Lange, 57, ist seit dem 1. August für das Deutschlandradio und die ARD neuer Hörfunkkorrespondent in Prag. Das Deutschlandradio betreibt die drei Programme Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen. Langes Berichtsgebiet umfasst Tschechien und die Slowakische Republik. Er übernahm die Korrespondentenposition jetzt von Stefan Heinlein, der ab Februar 2011 aus Prag berichtet hatte. Heinlein, Jg. 1965, ist nun zum Deutschlandfunk nach Köln zurückgekehrt

Peter Lange studierte an der Freien Universität Berlin Publizistik, Politologie und Neuere Geschichte. Im Jahr 1983 kam er als Nachrichtenredakteur zum damaligen RIAS Berlin. Später arbeitete er für das Deutschlandradio Berlin. Das Programm, das seit März 2005 Deutschlandradio Kultur heißt, entstand 1994. Damals wurde die Hörfunkanstalt Deutschlandradio durch die Fusion von Deutschlandfunk (DLF), RIAS Berlin und Deutschlandsender (DS) Kultur gegründet. Neben seinem Kulturprogramm und dem DLF betreibt das Deutschlandradio seit Januar 2010 zusätzlich DRadio Wissen. Nach seiner Station beim Kulturprogramm des Deutschlandradios in Berlin wechselte Lange 1995 in die Nachrichtenabteilung des in Köln ansässigen DLF. Ab dem Jahr 2000 arbeitete er beim Deutschlandfunk als Redakteur in der Abteilung ‘Zeitfunk’, deren Leitung er später übernahm. 2007 wurde Lange dann Chefredakteur von Deutschlandradio Kultur. Er kehrte damit nach Berlin zurück. Nach Langes Wechsel als Korrespondent nach Prag wird die Chefredakteursposition bei Deutschlandradio Kultur nicht wieder besetzt. Bei dem Programm wurden die Organisationsstrukturen so geändert, dass es jetzt mit Hans Dieter Heimendahl einen Programmchef gibt. Seine Stellvertreterin ist Marie Sagenschneider, die den Bereich ‘Wort’ leitet.

19.09.2016 – MK