Friedbert Meurer, Doris Simon,
Jochen Spengler // Deutschlandradio

21.08.2015 •

Friedbert Meurer, 55, arbeitet seit dem 1. August als Korrespondent des Deutschlandradios in London. Er berichtet für die drei Programme Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen. Jochen Spengler, Jg. 1956, der seit 2010 aus London für das Deutschlandradio berichtet hat, ist ins Kölner Funkhaus zurückgekehrt und arbeitet nun für die Redaktion Zeitfunk des Deutschlandfunks (DLF). Friedbert Meurer studierte Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft in Mainz und Bielefeld. Von 1995 bis 1999 war er Deutschlandradio-Korrespondent im damaligen Parlamentsbüro in Bonn und dort zuständig für Außenpolitik. Mehrfach hat er über die Präsidentschaftswahlen in den USA und zuletzt auch aus Großbritannien über die Unterhauswahlen, die rechtspopulistische Partei UKIP und die schottische Nationalpartei SNP berichtet.

Meurer war vor seinem Wechsel nach London zuletzt Ressortleiter der Deutschlandfunk-Redaktion Zeitfunk und moderierte viele Jahre lang auch die DLF-Sendung „Informationen am Morgen“. In seiner Nachfolge hat Doris Simon, Jg. 1964, die Leitung des Zeitfunks übernommen, für den sie bisher als Redakteurin tätig war. Doris Simon ist Absolventin der Deutschen Journalistenschule in München und arbeitete seither unter anderem für das dritte Hörfunkprogramm des damaligen Südwestfunks (SWF), als Redakteurin und Moderatorin des einstigen RIAS sowie als Deutschlandradio-Korrespondentin in Brüssel (2007 bis 2012).

21.08.2015 – MK

Print-Ausgabe 6-7/2020

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren