Cristian Macelaru, Jukka‑Pekka Saraste //
WDR-Sinfonieorchester

18.06.2018 • Cristian Macelaru, 38, wird mit Beginn der Spielzeit 2019/20 neuer Chefdirigent des WDR-Sinfonieorchesters. Sein Vertrag beginnt im August 2019 und läuft zunächst über drei Jahre. Ausgewählt wurde der künftige Chefdirigent des WDR-Sinfonieorchesters von einer Findungskommission mit Christoph Stahl, Leiter der WDR-Hauptabteilung Musik, Manager Siegwald Bütow und Musikern des Orchesters in enger Abstimmung mit Intendanz und Hörfunkdirektion des öffentlich-rechtlichen Senders. Der Rumäne Cristian Macelaru wird dem derzeitigen Chefdirigenten, dem Finnen Jukka-Pekka Saraste, 62, nachfolgen, der das WDR-Sinfonieorchester seit der Spielzeit 2010/11 leitet. Anlässlich seiner Berufung äußerte Macelaru laut WDR-Pressemitteilung: „Musik ist wichtig und durch sie möchten wir unseren Beitrag zur Gesellschaft leisten. Wir werden künftig auch neue Wege erkunden, um ein noch breiteres Publikum zu erreichen. So können noch mehr Menschen erleben, welch positiven Einfluss Kunst auf unser Leben haben kann.“

Der 1980 in der westrumänischen Stadt Temeswar geborene Macelaru war jüngstes von zehn Kindern und begann seine musikalische Karriere zunächst als Geiger. Im Jahr 2010 gab er sein Debüt als Dirigent an der Houston Grand Opera mit Puccinis „Madame Butterfly“. Internationales Aufsehen erregte er zwei Jahre später, als er beim Chicago Symphony Orchestra für Pierre Boulez einsprang. Im selben Jahr erhielt er den ‘Sir Georg Solti Award’ für junge Dirigenten; 2014 folgte der ‘Solti Conducting Award’ der amerikanischen Solti-Stiftung. Seine musikalischen Aktivitäten entfaltete Cristian Macelaru bisher vor allem in den USA, wo er – an der Rice University in Houston – auch Geige und Dirigieren studierte. Aber auch in Europa hat er schon mehrere bedeutende Orchester dirigiert, in Deutschland waren es das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BR) und das Gewandhausorchester Leipzig; beim WDR-Sinfonieorchester leitete er als Gastdirigent im Februar 2017 sein erstes Konzert, dem noch drei weitere folgten.

18.06.2018 – MK

Print-Ausgabe 23/2018

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren