Albrecht Bischoffshausen,
Hans‑Martin Schmidt // ARD/BR

27.06.2018 • Albrecht Bischoffshausen, 41, ist seit dem 1. Juni neuer Leiter der ‘ARD-Koordination Ausland und Festivals’ in der Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen in München. Er folgte in dieser Funktion auf Hans-Martin Schmidt, der beim Bayerischen Rundfunk (BR) die Leitung der Abteilung ‘Koordination ARD/Medienpolitik’ übernommen hat. Bischoffshausen studierte Rechtswissenschaft in Passau, Santiago de Compostela (Spanien) und Freiburg und verbrachte ein Jahr an der Universität Exeter (England) sowie an der Technischen Universität Dresden. Er promovierte anschließend über ein urheberrechtliches Thema.

Ab 2007 war Bischoffshausen jeweils in München als Referent im Justitiariat des Bayerischen Rundfunks und in der Generaldirektion der Verwertungsgesellschaft GEMA tätig, die in Deutschland die Musiknutzungsrechte verwaltet. In den vergangenen drei Jahren war er als Leiter der ‘ARD-Kabelkoordination Ausland’ bei der WDR Mediagroup in Köln bereits mit ARD-übergreifenden Aufgaben im internationalen Umfeld betraut. Die ‘ARD-Koordination Ausland und Festivals’ betreut die Mitgliedschaft der ARD in der europäischen Rundfunkunion EBU und kümmert sich in diesem Rahmen um die institutionellen Beziehungen zu anderen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Europa. Die Organisation von Preiseinreichungen bei deutschen und internationalen Festivals gehört ebenso zum Aufgabenbereich.

Der nun zum Bayerischen Rundfunk gewechselte Hans-Martin Schmidt war zuvor seit dem 1. November 2011 hauptamtlicher ARD-Koordinator. Schmidt hat Rechtswissenschaft in Passau, Heidelberg und Sydney (Australien) studiert und ein Jahr an der Columbia Law School in New York verbracht. Er promovierte an der Universität Mainz bei Professor Dieter Dörr mit einer Arbeit über das internationale Rundfunkrecht.

27.06.2018 – MK