Ulrich Deppendorf, Peter Voß //
Deutsches Historisches Museum

19.05.2018 • Ulrich Deppendorf, 68, ist zum neuen Vorsitzenden des Museumsvereins des Deutschen Historischen Museums (DHM) in Berlin gewählt worden. Das gab das Museum am 16. Mai bekannt. Deppendorf war früher unter anderem WDR-Fernsehdirektor, Moderator der ARD-„Tagesthemen“ und des „Berichts aus Berlin“ (ARD) sowie Leiter und Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios; Ende Mai 2015 war er in den Ruhestand gegangen (vgl. MK-Meldung). Die Mitglieder des Museumsvereins wählten Ulrich Deppendorf zum Nachfolger des früheren SWR-Intendanten Peter Voß, 77, der ab Mitte 2013 Vereinsvorsitzender war. Voß wiederum hatte das Amt vom früheren ZDF-Intendanten Dieter Stolte übernommen, der heute 83 Jahre alt ist und von April 2006 bis Mitte 2013 Vorsitzender des Vereins war.

Es sei „eine große Ehre“ für ihn, er übernehme ein reizvolles Amt, sagte Deppendorf nach seiner Wahl. Es sei ihm ein Anliegen, sich für die „immer wichtiger werdende Vermittlung von Geschichte – gerade und besonders an die jüngere Generation – einsetzen“. Der Verein solle ein Ort der Auseinandersetzung über geschichtliche und politische Prozesse sein. Der Museumsverein des Deutschen Historischen Museums ist 2004 gegründet worden und hat nach eigenen Angaben über 1000 Mitglieder.

19.05.2018 – MK
Ulrich Deppendorf Foto: ARD/Thomas Kierok

Print-Ausgabe 16/2018

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren