Matthias Deiß, Reinhard Borgmann // RBB

03.01.2018 • Matthias Deiß, 39, hat am 1. Januar die Leitung des ARD-Politmagazins „Kontraste“ übernommen, das vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) verantwortet wird. Deiß tat die Nachfolge von Reinhard Borgmann an, der  in den Ruhestand ging. „Kontraste“ wird alle drei Wochen donnerstags von 21.45 bis 22.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Matthias Deiß vom RBB arbeitet seit 2012 als Fernsehkorrespondent in Berlin im ARD-Hauptstadtstudio und ist dort unter anderem für die Themengebiete Inneres und Migration zuständig. Er ist Autor diverser politischer Dokumentationen. Von 2007 bis 2012 war er für den RBB als Reporter und Chef vom Dienst für ARD-aktuell (u.a. „Tagesschau“, „Tagesthemen“) tätig. Deiß studierte in München Politikwissenschaft und Journalistik und volontierte an der dortigen Deutschen Journalistenschule. Reinhard Borgmann, Jg. 1952, leitete „Kontraste“ seit 2002. Das Magazin besteht jetzt seit 50 Jahren, es ging am 18. Januar 1968 erstmals im ARD-Fernsehen auf Sendung, damals noch als Produktion des Senders Freies Berlin (SFB). Im Mai 2003 entstand aus der Fusion des SFB mit dem Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB) der neue RBB.

03.01.2018 – MK