Hejo Manderscheid // HR

19.08.2016 •

Hejo Manderscheid, 62, ist am 15. Juli beim Hessischen Rundfunk (HR) zum neuen Mitglied des Verwaltungsrats gewählt worden. Er wurde an diesem Tag vom 30-köpfigen HR-Rundfunkrat gewählt, dem Manderscheid seit Januar 2012 als Vertreter der freien Wohlfahrtspflege in Hessen angehört. Aus dem Rundfunkrat wird Manderscheid nun ausscheiden; wer ihm dort als Vertreter der freien Wohlfahrtspflege nachfolgt, ist noch nicht bekannt. Hejo Manderscheid, der seit 1998 Direktor des Diözesan-Caritasverbandes Limburg ist, erhielt bei der Wahl am 15. Juli im Rundfunkrat 15 Stimmen. Er konnte sich damit gegen die ebenfalls zur Wahl stehende frühere Frankfurter Bildungsdezernentin Jutta Ebeling (Grüne) durchsetzen, für die 13 Mitglieder votierten. Zudem gab es bei der Wahl zwei Enthaltungen. Die 70-jährige Ebeling gehört dem HR-Rundfunkrat nicht an; sie war von 1989 bis 2012 Bildungsdezernentin in Frankfurt und ab 2006 auch Bürgermeisterin und damit Stellvertreterin der damaligen Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU).

Mit der Wahl von Hejo Manderscheid ist der Verwaltungsrat des Hessischen Rundfunks künftig wieder vollständig besetzt. Ein Platz in dem neunköpfigen Gremium war seit April dieses Jahres vakant. Ab diesem Zeitpunkt konnte Gert Lütgert aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an den Sitzungen teilnehmen, weswegen er aus dem Gremium ausgeschieden war. Lütgert, 76, früherer Gewerkschafter und ehemaliger SPD-Abgeordneter im hessischen Landtag in Wiesbaden, war im November 1994 in den HR-Verwaltungsrat eingezogen. Von Januar 1995 bis Juni 2015 war er Vorsitzender des Gremiums, dem er anschließend noch bis Frühjahr 2016 als Mitglied angehörte.

19.08.2016 – MK

Print-Ausgabe 15/2020

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren