Alexandra Deinath // Sky Deutschland

16.10.2015 •

Alexandra Deinath, 42, leitet den neu geschaffenen Fachbereich ‘Fraud Management’, mit dem der Pay-TV-Sender Sky Deutschland die illegale Ausstrahlung seiner Programme in gastronomischen Betrieben bekämpfen will. Deinath verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Anti-Betrugsmanagement. Sie hat bereits für Telefonica O2 Germany und Viag Interkom die Anti-Betrugsabteilungen aufgebaut und über mehrere Jahre geführt. Bei Sky verantwortet Alexandra Deinath die Betrugsprävention und -bekämpfung in Gastronomie- und Hotelbetrieben. Sie berichtet an Paul Sexton-Chadwick, Vice President Business Solutions und verantwortlich für den Vertrieb der Sky-Programme bei Gewerbekunden (u.a. Gastronomiebetriebe, Hotels, Fitnesscenter).

Mit Hilfe des ‘Fraud Managements’ will der Pay-TV-Sender nach eigenen Angaben „den hohen Wert des Produkts Sky bewahren und potenziellen Schäden, die Millionenhöhe erreichen können, vorbeugen“. Der in Unterföhring bei München ansässige Sender mit seinen rund 4,3 Mio Kunden ist bisher schon in der Betrugsbekämpfung aktiv. Das Unternehmen führt jährlich über 140.000 Kontrollen durch. Werden Betrugsfälle ermittelt, geht Sky gegen die Urheber wegen illegaler Nutzung privater Smartcards in Gewerbeeinheiten wie Gaststätten oder Hotels sowie wegen deren Weitergabe an Dritte zur illegalen Verwendung zivilrechtlich vor. Künftig will Sky noch intensiver gegen organisierte Kriminalität einschreiten, wie beispielsweise den illegalen Vertrieb von privaten Smartcards

16.10.2015 – MK

` `