Spartensender DSF heißt ab dem 11. April 2010 Sport 1

26.02.2010 •

Das Deutsche Sportfernsehen (DSF) wird am 11. April in Sport 1 umbenannt, wie die Constantin Medien AG, die das Programm veranstaltet, jüngst offiziell bekannt gab. Künftig trägt der Spartensender damit den Namen des ebenfalls von Constantin Medien betriebenen Internet-Portals sport1.de. Bereits im November 2009 hatte die Konzerngruppe beschlossen, das DSF entsprechend umzubenennen (vgl. FK-Heft Nr. 47/09). Der genaue Zeitpunkt, ab wann die Umbenennung in Kraft tritt, stand damals noch nicht fest. Mit dem Namenswechsel erhält das kommerzielle Sportprogramm außerdem ein neues Senderlogo. Im Herbst vorigen Jahres hatte Constantin Medien auch den Abbau von 42 Arbeitsplätzen im Geschäftsbereich Sport bekannt gegeben, nachdem die Unternehmensgruppe schon im Juni 2009 mitgeteilt hatte, dass es in diesem Segment „zu Ergebnisabweichungen gegenüber dem Budget im unteren zweistelligen Millionenbereich“ kommen werde. In der Folge mussten mehrere leitende Mitarbeiter die Constantin Medien AG verlassen.

Durch die Einmarkenstrategie im Sportsegment verspricht sich die Konzerngruppe „eine höhere Kosteneffizienz“. Beim DSF soll in diesem Jahr die Anzahl der Live-Übertragungen gegenüber 2009 um 10 Prozent auf über 1150 Stunden ausgeweitet werden. Auf diesem Niveau lag die Länge der Live-Übertragungen bereits 2007. In den vergangenen zwei Jahren hatte das DSF hier sein Engagement zurückgefahren. Der Sender will darüber hinaus mehrere neue Dokumentationsreihen und Magazine starten. Zum Jahresanfang 2010 wurden die bisher ab 23.00 Uhr ausgestrahlten Glücksspiel­sendungen eingestellt.

• Text aus Heft Nr. 8/2010 der Funkkorrespondenz (heute: Medienkorrespondenz)

26.02.2010 – FK

` `