Phoenix und Deutsche Welle verstärken Kooperation

23.01.2015 •

Der Fernsehsender Phoenix und der Auslandsrundfunk Deutsche Welle (DW) arbeiten seit dem 1. Januar 2015 enger zusammen. Den Ausbau der Kooperation gab Phoenix, der von ARD und ZDF gemeinsam veranstaltete Ereignis- und Dokumentationskanal mit Sitz in Bonn, Ende vorigen Jahres in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach haben die beiden Sender einen Programmaustausch vereinbart sowie einen verstärkten Einsatz von Korrespondenten und Experten der Deutschen Welle in Sendungen von Phoenix. Auch in den Bereichen Produktion und Technik arbeiten die Sender bei bestimmten Ereignissen künftig zusammen; als Beispiel hierfür wurde der im Juni 2015 in Deutschland stattfindende G7-Gipfel genannt.

„Durch diesen Schritt wollen wir unser Programmrepertoire erweitern und Synergien nutzen“, hieß es seitens der Phoenix-Programmgeschäftsführung in der Mitteilung des Senders. Bei einigen Ereignissen könne man gemeinsam kostengünstiger produzieren, dadurch würden finanzielle Spielräume gewonnen, die dem Programm und damit dem Publikum zugute kämen. „Die Zusammenarbeit ist ein Gewinn für beide Seiten“, erklärte DW-Programmdirektorin Gerda Meuer: „Wir bringen die vielfältige Regionalkompetenz des deutschen Auslandssenders ein, insbesondere fundierte Einschätzungen und Analysen zu aktuellen Brennpunkten der Welt.“ Umgekehrt sei Phoenix „ein idealer Partner“ für die Berichterstattung der Deutschen Welle aus dem politischen Berlin.

Schon seit geraumer Zeit sind Fachleute der Deutschen Welle vor allem in den aktuellen „Vor-Ort“-Strecken von Phoenix zu sehen. Neben den Korrespondenten von ARD und ZDF sollen künftig auch die der Deutschen Welle für Phoenix aus ihren Berichtsgebieten informieren und Hintergründe erläutern. Phoenix hat nun die Möglichkeit, Reportagen und aktuelle Beiträge des deutschen Auslandessenders zu übernehmen. Im Gegenzug könne, wie es in der Pressemitteilung weiter hieß, die Deutsche Welle für ihre Berichterstattung auf Live-Material von Phoenix zugreifen, zum Beispiel aus dem Deutschen Bundestag, dem Bundesrat, dem Bundesverfassungsgericht sowie von Parteitagen und Staatsbesuchen. Die Deutsche Welle strahlt auch einzelne Gesprächssendungen von Phoenix aus wie zum Beispiel „Unter den Linden“, „Forum Politik“ und „Im Dialog“. Zudem können ausgewählte Eigenproduktionen wie Features und Dokumentationen gegenseitig übernommen werden.

23.01.2015 – MK

Print-Ausgabe 23/2019

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren