Gebhard Fürst // Vorsitzender der
Publizistischen Kommission der
Deutschen Bischofskonferenz 

20.10.2006 •

20.10.2006 • Gebhard Fürst, geb. am 2.12.1948, seit dem Jahr 2000 Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, ist neuer Vorsitzender der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz und damit neuer Medienbischof der katholischen Kirche. Auf der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda (25. bis 28. September 2006) wurde Fürst zum Nachfolger von Friedrich Ostermann gewählt. Ostermann, geb. am 21.6.1932, hatte 2001 das Amt in der Nachfolge des Trierer Bischofs Hermann Josef Spital übernommen. Auf der jüngsten Herbstvollversammlung der deutschen Bischöfe wurde Friedrich Ostermann, Weihbischof in Münster, zum stellvertretenden Vorsitzenden der Publizistischen Kommission gewählt. Als weitere Mitglieder der insgesamt sechsköpfigen Kommission wurden berufen: Hans-Josef Becker, 58, Erzbischof von Paderborn, Josef Grünwald, 70, Weihbischof in Augsburg, Robert Brahm, 50, Weihbischof in Trier, sowie Ulrich Neymeyr, 49, Weihbischof in Mainz. Die Amtszeit der sechs Mitglieder beträgt fünf Jahre.

Hans-Josef Becker und Josef Grünwald gehörten der Publizistischen Kommission bereits in der vergangenen fünfjährigen Amtsperiode an. Robert Brahm und Ulrich Neymeyr wurden wie Gebhard Fürst neu in das Gremium gewählt. Aus der Publizistischen Kommission ausgeschieden sind die beiden Weihbischöfe Thomas Maria Renz (Rottenburg-Stuttgart) und Bernd Uhl (Freiburg), außerdem Wolfgang Rolly, der 2003 als Mainzer Weihbischof emeritiert worden war. Die Publizistische Kommission befasst sich mit dem Medienengagement der katholischen Kirche und ist zuständig für die Schwerpunktsetzungen und Profilierung der überdiözesanen Medienarbeit. Dazu zählen insbesondere die Bereiche Katholisches Presse- und Verlagswesen, Medienkompetenz sowie Katholische Rundfunk- und Internet-Arbeit. Die Kommission beschäftigt sich auch mit dem Jugendmedienschutz und der Ausbildung junger Journalisten. Im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz ist die Publizistische Kommission darüber hinaus für die Vergabe des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises sowie des Katholischen Medienpreises zuständig.

• Text aus Heft Nr. 42/2006 der Funkkorrespondenz (heute: Medienkorrespondenz)

20.10.2006 – FK

` `