Egon Hoegen // WDR

07.06.2018 • Egon Hoegen, Schauspieler und Sprecher unter anderen der früheren ARD-Verkehrssendereihe „Der 7. Sinn“, ist am 1. Juni im Alter von 89 Jahren gestorben. Als Sprecher arbeitete Hoegen viele Jahre für den Westdeutschen Rundfunk (WDR), der auch für die im Jahr 2005 beendete Sendereihe „Der 7. Sinn“ verantwortlich war. WDR-Intendant Tom Buhrow würdigte die Arbeit des Verstorbenen: „Egon Hoegens sonore Stimme kennt jeder, der in den vergangenen Jahrzehnten Fernsehen geschaut hat. Legendäre WDR-Sendungen wie ‘Der 7. Sinn’ und Werner Höfers ‘Der Internationale Frühschoppen’ sind für immer untrennbar mit seiner Stimme verbunden. Mit Egon Hoegen haben wir einen feinen Menschen verloren, der entscheidend dazu beigetragen hat, im Massenmedium Fernsehen Unverwechselbares zu schaffen.“

Egon Hoegen, geboren am 28. September 1928 in Düsseldorf, wuchs in Linz am Rhein auf. Nachdem er von Gustav Gründgens zum Bühnenschauspieler ausgebildet worden war, begann er im Jahr 1956 als Nachrichtensprecher erst für den damaligen Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR) und später für den dann entstandenen WDR zu arbeiten. 30 Jahre lang begleitete Hoegen Werner Höfer mit seinen live im Studio gesprochenen An- und Abmoderationen bei der Diskussionssendereihe „Der internationale Frühschoppen“, die vom WDR in Köln für die ARD produziert wurde.

Im Jahr 1966 wurde Hoegen Sprecher der damals gestarteten Reihe „Der 7. Sinn“. Von der ersten bis zur letzten Ausgabe, die im Dezember 2005 ausgestrahlt wurde, war es als Sprecher Egon Hoegen, der den Zuschauern das richtige Verhalten im Straßenverkehr näher brachte. Hoegen las außerdem Glossen für das von WDR produzierte ARD-Politmagazin „Monitor“, gab in dem berühmten, von Wolfgang Menge geschriebenen und Wolfgang Petersen inszenierten Fernsehfilm „Smog“ (ARD/WDR 1973) den Radiosprecher und arbeitete mit Harald Schmidt unter anderem in dessen früherer Sendung „Schmidteinander“ zusammen, die im Dritten Fernsehprogramm des WDR und später auch im Ersten ausgestrahlt wurde.

07.06.2018 – MK
Egon Hoegen (1928 bis 2018) Foto: WDR

Print-Ausgabe 16/2018

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren