Bernd Müller // WDR

01.10.2018 • Bernd Müller, langjähriger WDR-Journalist und Fernsehmoderator, ist am 28. September in Neuss im Alter von 78 Jahren gestorben. Das teilte der Sender am 30. September mit. Bernd Müller, der am 6. Juli 1940 in Düsseldorf geboren wurde, begann 1972 beim WDR als Reporter für die Landespolitik. 1978 wurde er in Köln Redaktionsleiter der Sendereihe „Hier und Heute“ und Leiter der Fernsehabteilung ‘Aktuelles’. 1983 wechselte er als Leiter der Landespolitik zurück nach Düsseldorf in das dortige neue WDR-Landesstudio.

Ab Anfang 1988 übernahm Müller die Rolle des Gastgebers in der Talksendung „Mittwochs in…“ bzw. „Mittwochs Live“ im Dritten Fernsehprogramm des WDR. Nach der Verlegung auf den Samstagabend hieß die Sendung „Müller live“. Im Oktober 1999 hob er die Reihe „Wunderschönes NRW“ aus der Taufe, ebenfalls eine Sendung des Dritten Programms. Im März 2004 verabschiedete sich Bernd Müller als Live-Talkmaster vom Bildschirm. Im Juli 2005 wurde er mit 65 Jahren offiziell pensioniert, präsentierte aber weiter die Reihe „Wunderschönes NRW“. Im Dezember 2007 nahm er mit der 50. Ausgabe der Sendung Abschied vom Bildschirm.

WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn würdigte Bernd Müller als „Urgestein des WDR“: „Er war ein kluger und neugieriger Journalist sowie vor allem ein herzlicher und zugewandter Mensch. Er hat über Jahrzehnte das Programm des WDR Fernsehens geprägt. Im Talk ‘Mittwochs Live’ hat er als Gastgeber bewiesen, dass Politik und Humor zusammenpassen. Generationen junger Reporterinnen und Reporter haben von ihm gelernt“, so Schönenborn, „wie man hart und bestimmt, aber trotzdem freundlich Fragen stellt.“

01.10.2018 – MK
Moderator Bernd Müller im Studio (1981) Foto: WDR