„Mein Gott, das versteht mein Zuschauer nicht“

16.10.2017 •

«Der Trend dieser sozialen Plattformen – so ist mein Empfinden jedenfalls nach langen Berufsjahren – ist, dass die gerne Schwarz-Weiß hätten. Keep it simple. [...] Es muss schwarz-weiß sein. […] Es müssen hier die Guten, da die Bösen sein. Und das ist ’ne uralte Story, die gibt’s halt nicht. Und unsere Aufgabe wird aber – das ist mein Empfinden; ich weiß nicht, wie die Kolleginnen und Kollegen das sehen – schwieriger, für Grautöne zu werben, auch in den Redaktionen. Weil der Druck des Marktes tatsächlich auch so’n bisschen ist: „Keep it simple. Das ist zu kompliziert.“ Ich höre ganz oft von den Redaktionen auch: „Das ist zu kompliziert. Also, das versteht keiner.“ Beispielsweise Syrien oder auch der Iran. Der Iran ist ein kompliziertes Land mit vielen Machtzentren. Aber da sagt dir ein Schlussredakteur dann: „Mein Gott, das versteht mein Zuschauer nicht.“ Oder Syrien: Die Amerikaner unterstützen die Kurden in Syrien. Aber die Kurden werden von den Türken als Terroristen bezeichnet. Da sagen wir, unsere erste Reaktion ist: „Ja, der Erdogan, ja, das sind keine Terroristen.“ Ja, so einfach ist das aber nicht. Sie haben tatsächlich Verbindungen zur PKK. Das sind so Sachen, da muss man gucken: Wo kann ich die Grautöne, die Schattierungen, die Nuancierungen noch unterbringen? Und das wird schwieriger, finde ich.»

Luc Walpot, Leiter des ZDF-Studios Istanbul, am 12. Oktober in einer Diskussion mit weiteren Journalisten anlässlich der Verleihung des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises 2017 in Köln. Mit dem Preis wurden neben Luc Walpot zudem die Journalisten Hans-Ulrich Gack (ZDF) und Frederik Pleitgen (CNN) ausgezeichnet. Der Sonderpreis ging an die WDR-Journalistin Isabel Schayani. (Die Diskussion wurde am 15. Oktober von Phoenix ausgestrahlt.)

16.10.2017 – MK

Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis 2017: Luc Walpot (Mitte) ist einer der Preisträger. Neben Walpot sitzen die anderen beiden Preisträger, Hans-Ulrich Gack (links) und Frederik Pleitgen (rechts)

Foto: Screenshot