Das Thema Armut in den Medien

14.09.2016 •

«Das Thema Armut hat zu wenig Raum in den Medien. Jeden Abend werden die wenigen Aktienbesitzer in der Börse vor acht – und anderen Hauptnachrichtensendungen – über die Entwicklung der Kapitalmärkte informiert. Aber warum gibt es in Zeiten der größten gesellschaftlichen Spaltung seit einem Vierteljahrhundert nicht ein vergleichbar besetztes Forum der Arbeitnehmer, Sozialpolitiker, der Sprecher der Tafeln oder von engagierten Initiativen? Erst wenn wir Armut im Fernsehen für alle sichtbar machen, wird sie in unser Bewusstsein dringen.»

Der SWR-Journalist Thomas Leif in einem längeren Artikel im „Freitag“ (Online-Ausgabe, dort veröffentlicht am 12.9.16)

14.09.2016 – MK

Print-Ausgabe 23/2019

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren