RTL-Mediengruppe baut Führungsstruktur um: Fünf neue Geschäftsführer

15.02.2019 •

Die Mediengruppe RTL Deutschland hat ihre Führungsstruktur neu organisiert. Der neue Chief Executive Officer (CEO) Bernd Reichart hat Ende Januar fünf Manager zu Geschäftsführern der in Köln ansässigen Mediengruppe berufen. Der 44-jährige Reichart übernahm zu Jahresanfang 2019 die Gesamtleitung der RTL-Gruppe in der Nachfolge von Anke Schäferkordt, die Ende 2018 das zum Bertelsmann-Konzern gehörende Unternehmen nach 13-jähriger Leitung verlassen hatte (vgl. MK-Meldung). Zu Geschäftsführen der RTL-Gruppe wurden nun folgende Personen ernannt: Julia Reuter (für die Bereiche Strategie, Personal und Kultur), Stephan Schäfer (Inhalte und Marken), Matthias Dang (Technologie und Daten), Alexander Glatz (Recht und Finanzen) und Jan Wachtel (digitale Medien und journalistische Inhalte).

Zur Mediengruppe RTL Deutschland gehören neben RTL noch die Sender Vox, ntv, Nitro, RTL plus und Now US, die Beteiligungen an den Fernsehprogrammen RTL 2, Super RTL und Toggo plus sowie vier Pay-TV-Kanäle (RTL Crime, RTL Passion, RTL Living, Geo Television). Teil der Gruppe sind unter anderem auch noch der RTL-Werbezeitenvermarkter IP Deutschland und das Tochterunternehmen RTL Interactive, das die Streaming-Plattform TV Now betreibt.

Sechsköpfiges Managementteam

Stephan Schäfer, Jg. 1974, verantwortet bei der RTL-Gruppe nun deren Fernsehprogramme, die Inhalte für TV Now, das Marketing, das Produktionsmanagement und den Programmeinkauf. Schäfer bleibt außerdem Chief Product Officer des Verlagshauses Gruner + Jahr, das ebenfalls zu Bertelsmann gehört. Matthias Dang, 51, ist nun zuständig für die Bereiche Werbezeitenvermarktung, Verbreitung und Forschung/Daten. Er ist weiterhin Geschäftsführer der Werbevermarkter IP Deutschland und Ad Alliance.

Alexander Glatz, 48, ist jetzt verantwortlich für die kaufmännischen Angelegenheiten, den Bereich Business & Legal sowie für Fusionen und Übernahmen (Mergers & Acquisitions). Der 39-jährige Jan Wachtel verantwortet den Ausbau der digitalen Medien der RTL-Gruppe. Zudem soll er, wie es dazu in einer Unternehmensmitteilung in gewohnter Werbesprache heißt, die journalistischen Inhalte der Gruppe „in moderner Formatierung konsequent auf Wachstum“ ausrichten. Wachtel bleibt Geschäftsführer der Tochterfirma RTL Interactive.

Schäfer, Dang, Glatz und Wachtel haben ihre neuen Positionen am 1. Februar angetreten. Julia Reuter, 46, wird erst im Lauf des zweiten Quartals nach Köln wechseln. Sie arbeitet bisher noch als Chief Financial Officer (CFO) und Chief Operating Officer (COO) beim in München ansässigen Fernsehsender RTL 2. Das künftig insgesamt sechsköpfige Managementteam mit Bernd Reichart an der Spitze verantwortet dann die Geschäftsaktivitäten der deutschen RTL-Gruppe. Bernd Reichart und Stephan Schäfer gehören seit Anfang Februar auch dem Board der neu gegründeten ‘Bertelsmann Content Alliance’ an. Deren Ziel ist es, die Produktion von Inhalten innerhalb der einzelnen Unternehmenseinheiten des Bertelsmann-Konzerns miteinander zu vernetzen.

Eine personelle Veränderung gibt es außerdem noch beim Fernsehprogramm RTL, dem Flaggschiff der Firmengruppe. Neuer RTL-Geschäftsführer ist jetzt Jörg Graf, der bei dem Sender zuvor als ‘COO Programme Affairs & Multichannel’ arbeitete. Graf, 52, übernahm den RTL-Chefposten von Frank Hoffmann, der nach sechs Jahren die Leitung abgegeben und RTL verlassen hat. Hoffmann, 52, arbeitete insgesamt rund 28 Jahre für die RTL-Gruppe. Grafs bisherigen Aufgabenbereich bei RTL wird Henning Tewes übernehmen. Tewes, Jg. 1972, ist derzeit Chef von RTL Croatia. Sobald seine Nachfolge dort geregelt ist, wird er zu RTL nach Köln wechseln.

Vergrößerte Gestaltungsfreiräume

Geklärt ist nun auch, wer künftig Geschäftsführer des Programms Vox ist. Diese Position hatte bisher Bernd Reichart inne. Neuer Vox-Chef wird ab Frühsommer 2019 Sascha Schwingel. Wann genau er bei dem Sender anfängt, steht noch nicht fest. Schwingel, 47, ist seit 2013 beim ARD-Filmunternehmen Degeto Leiter ‘Redaktion & Programm-Management’. Zuvor war er ab 1998 bei der damaligen Produktionsgesellschaft Teamworx tätig, einem Tochterunternehmen der zu Bertelsmann gehörenden Firma Ufa. Im Sommer 2013 war Teamworx in das Tochterunternehmen Ufa Fiction integriert und der Name Teamworx aufgegeben worden (vgl. FK-Heft Nr. 33-34/13)

Eine starke Stellung innerhalb der neu aufgestellten Geschäftsführung der deutschen RTL-Gruppe hat nun Stephan Schäfer erhalten. In seiner Position als Verantwortlicher für die Bereiche Inhalte und Marken werden die Senderchefs von RTL und Vox, Jörg Graf und Sascha Schwingel, direkt an ihn berichten. Gleiches gilt für Chief Marketing Officer Julian Weiss und Moritz Pohl, den Bereichsleiter Content bei TV Now, und zukünftig auch für Henning Tewes als neuem ‘COO Programme Affairs & Multichannel’ bei RTL. Der Geschäftsführer des zur RTL-Gruppe gehörenden Nachrichten- und Dokumentationskanals ntv, Hans Demmel, berichtet künftig an Jan Wachtel, den bei der RTL-Gruppe zuständigen Geschäftsführer für digitale Medien und journalistische Inhalte. An Wachtel berichtet auch Michael Wulf, Geschäftsführer von Info-Network. In diesem Unternehmen, das 2008 als 100-prozentige Tochter der RTL-Gruppe gegründet worden war, sind die Mitarbeiter angestellt, die für die einzelnen Programme der RTL-Senderfamilie die Nachrichtenformate und Magazine herstellen.

Durch den Umbau der Führungsstruktur bei der RTL-Gruppe sollen nach den Plänen von CEO Reichart drei übergeordnete Ziele umgesetzt werden. Erstens wolle man, wie das Unternehmen dazu mitteilte, „der attraktivste Arbeitgeber und Partner für kreative Talente im deutschsprachigen TV-Geschäft“ sein. Zweitens sollen neue Geschäftsideen und Fernsehformate noch stärker und schneller vorangetrieben werden. Um dies zu erreichen, würden drittens die Gestaltungsfreiräume der Führungskräfte deutlich vergrößert.

15.02.2019 – vn/MK