Katholische Nachrichten-Agentur KNA startet englischsprachigen Dienst

09.01.2020 •

Die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) bietet nun erstmals in ihrer knapp 70-jährigen Geschichte Inhalte auch in englischer Sprache an. Der Service unter dem Namen „KNA international“ liefere Informationen über aktuelle Entwicklungen der katholischen Kirche im deutschsprachigen Raum, teilte die Agentur am 7. Januar mit. „Wir werden die innerkirchlichen Debatten und die Rolle der Kirche in Deutschland möglichst objektiv und journalistisch für ein internationales Publikum aufbereiten“, sagte KNA-Geschäftsführerin Andrea Rübenacker in Bonn, wo die Zentralredaktion der Agentur ihren Sitz hat.

KNA-Chefredakteur Ludwig Ring-Eifel erklärte zum Start des englischsprachigen Dienstes, es gebe derzeit insbesondere in Nordamerika und Asien, aber auch in anderen europäischen Ländern ein hohes Medieninteresse für die aktuelle Reformdebatte der deutschen Katholiken, die unter den Stichwort „Der Synodale Weg“ begonnen wurde. Diese Debatte werde auch in anderen Teilen der katholischen Weltkirche mit Spannung verfolgt.

Hohes Medieninteresse an aktueller Reformdebatte

Mit dem „Synodalen Weg“ wollen die Bischöfe und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) über die Zukunft kirchlichen Lebens in Deutschland beraten. Ein Ziel ist es, nach dem Missbrauchsskandal verlorengegangenes Vertrauen zurückzugewinnen. Schwerpunktthemen sind die Sexualmoral, die priesterliche Lebensform, Macht und Gewaltenteilung sowie die Rolle von Frauen in der Kirche. Das im Dezember 2019 eröffnete Gesprächsformat „Der Synodale Weg“ ist zunächst auf zwei Jahre angelegt; die erste Plenarversammlung soll Ende Januar in Frankfurt am Main stattfinden.

Die Übersetzung der KNA-Inhalte übernimmt das Übersetzerteam der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Hamburg im Rahmen einer Kooperation mit der KNA. Dazu erklärte KNA-Geschäftsführerin Rübenacker: „Bei der Übersetzung legen wir Wert auf hohe Standards, die wir durch die Zusammenarbeit mit dem Marktführer dpa gesichert sehen.“ Die Deutsche Presse-Agentur bietet ebenfalls englischsprachige Dienste an.

Die Katholische Nachrichten-Agentur wurde 1952 gegründet. Sie verfügt über ein Netz von sechs internationalen und elf inländischen Korrespondentenplätzen und hat zahlreiche freie Mitarbeiter. In Deutschland beliefert sie unter anderem rund zwei Drittel der Tageszeitungen, fast alle öffentlich-rechtlichen Hörfunk- und Fernsehsender sowie zahlreiche Internetportale. Hauptgesellschafter der KNA ist der Verband der Diözesen Deutschlands (VDD), der Dachverband der katholischen deutschen Bistümer. In Bonn hat die KNA ihren Sitz unter dem Dach des Katholischen Medienhauses, in dem unter anderem auch die „Medienkorrespondenz“ angesiedelt ist.

09.01.2020 – MK