Internet-Seite der ARD mit Informationen zu Gottesdienstübertragungen

02.12.2019 •

Die ARD hat in Zusammenarbeit mit der katholischen und der evangelischen Kirche eine neue Internet-Seite gestartet, über die sich unter anderem Sendetermine von Gottesdienstübertragungen in den Fernseh- und Hörfunkprogrammen des Senderverbunds aufrufen lassen. Auf der Seite gottesdienste.ard.de gibt es zusätzlich Informationen zu der Kirche, aus der die jeweilige Messe übertragen wird, bzw. zur thematischen Ausrichtung des Gottesdienstes. Die katholische Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) gaben am 26. November den Start der neuen, im Internet-Angebot der ARD abrufbaren Seite bekannt.

Über die neue Seite im Netz sind außerdem die Ausstrahlungstermine von Fernsehsendungen mit kirchlichen und religiösen Themen für die bevorstehenden vier Wochen abrufbar. Hier gibt es auch kurze Informationen über den Inhalt der jeweiligen Sendung. Sofern eine Sendung bereits in der ARD-Mediathek verfügbar ist, wird darauf entsprechend verlinkt, um sie dort anschauen zu können. Verlinkte Sendungen sollen in der Regel über einen Zeitraum von einem Jahr abgerufen werden können.

Darüber hinaus sind über die Seite gottesdienste.ard.de auch die kommenden Sendetermine des „Worts zum Sonntag“ im Ersten Programm der ARD aufgelistet; dazu wird angegeben, welche Sprecherin oder welcher Sprecher aus der katholischen bzw. evangelischen Kirche jeweils an der Reihe ist. Verantwortet wird das „Wort zum Sonntag“ von den beiden Kirchen. Sie stellen je vier Personen, die das „Wort zum Sonntag“ sprechen und sich in der Präsentation abwechseln. Die kirchliche Sendereihe ist seit Mai 1954 im Ersten Programm zu sehen und wird seit der im Januar 1978 erfolgten Einführung der ARD-„Tagesthemen“ stets im Anschluss an die Samstagsausgabe der Nachrichtensendung ausgestrahlt. Der Ausstrahlungsbeginn des „Worts zum Sonntag“ ist zwischen 23.30 und 0.00 Uhr. Online ist die fünfminütige Sendung am Samstagabend bereits ab 18.00 Uhr abrufbar (über daserste.de/wort).

Was die Informationen über die TV-Gottesdienstübertragungen und religiösen Fernsehsendungen anbelangt, werden auf der neuen Seite gottesdienste.ard.de folgende Sender erfasst: Das Erste, Arte, 3sat, ARD-alpha, Tagesschau24 und die Dritten Programme der ARD-Landesrundfunkanstalten, darunter das WDR Fernsehen und das BR Fernsehen. Hinsichtlich der Gottesdienstübertragungen im Hörfunk wird neben den entsprechenden Radioprogrammen der ARD-Landesrundfunkanstalten auch der Deutschlandfunk mitberücksichtigt.

02.12.2019 – vn/MK

Print-Ausgabe 15/2020

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren