Eva-Maria Sommer wird neue Direktorin der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein

18.12.2021 •

Eva-Maria Sommer wird neue Direktorin der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA-HSH). Sie wurde am 12. November vom Medienrat der MA-HSH gewählt. Sommer, die Volljuristin ist, leitet derzeit noch bei der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK) die 'Stabsstelle Strategie & Kommunikation'.

Die Direktorenstelle bei der MA‑HSH musste neu besetzt werden, weil der bisherige Amtsinhaber Thomas Fuchs die Medienbehörde Ende Oktober verließ, um am 1. November die Position als neuer Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit zu übernehmen. Im August war der 56-jährige Volljurist von der hamburgischen Bürgerschaft mit großer Mehrheit für sechs Jahre zum neuen Datenschutzbeauftragten gewählt worden (vgl. MK-Meldung). Die Leitung der in Norderstedt ansässigen MA‑HSH hatte Fuchs im Januar 2008 übernommen.

Eva-Maria Sommer, 42, wurde vom 14-köpfigen Medienrat der MA-HSH im ersten Wahlgang zur neuen Direktorin der Medienanstalt gewählt. Sie erhielt in dem Gremium die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit. Auf MK-Nachfrage wollte die MA-HSH das genaue Abstimmungsergebnis für die Wahl Sommers nicht nennen. Die Medienbehörde wollte sich auch nicht dazu äußern, ob es neben Sommer noch weitere Kandidaten gab, die für die Direktorenwahl nominiert wurden. Abgelehnt hat es die MA‑HSH darüber hinaus, die Anzahl der Bewerbungen mitzuteilen, die auf die im September ausgeschriebene Ausschreibung der Leitungsposition eingegangen waren.

Die MA-HSH teilte lediglich mit, dass der Medienrat für das Stellenbesetzungsverfahren eine sechsköpfige Findungskommission gebildet habe, die die vorliegenden Bewerbungen geprüft und dann dem Medienrat einen Auswahlvorschlag gemacht habe. In der Folge seien mehrere Kandidatinnen und Kandidaten zu Auswahlgesprächen eingeladen worden (die am 12. November stattfanden). Im Anschluss daran sei dann in einer Sondersitzung des Medienrats Sommer zur neuen MA-HSH-Direktorin gewählt worden.

Eva-Maria Sommer, geb. am 8.9.1979 in Rottweil, studierte in Heidelberg und Bologna Rechtswissenschaften. Nach Abschluss ihres Studiums mit dem zweiten Juristischen Staatsexamen kam sie 2007 als Referentin für bundesweiten Rundfunk zur LfK nach Stuttgart. Vier Jahre später wechselte sie zur Mediengruppe RTL Deutschland nach Köln und arbeitete dort als Referentin für Medienpolitik. 2014 ging Sommer dann als Senior Manager Content and Consumer Services zum britischen Telekommunikationskonzern Vodafone nach London. Anfang 2019 kehrte sie zur LfK zurück und wurde Chefin der neu geschaffenen 'Stabsstelle Strategie & Kommunikation'. Außerdem übernahm sie die Position als Pressesprecherin der Medienanstalt (vgl. MK-Meldung).

Wann Eva-Maria Sommer das Direktorenamt bei der MA-HSH übernehmen wird, ist noch nicht bekannt. Bis zu ihrem Amtsantritt wird die Medienbehörde weiterhin von den beiden stellvertretenden Direktoren Caroline Hahn und Matthias Försterling geleitet. Wenn Sommer die Leitung der MA-HSH übernommen hat, stehen bei vier der insgesamt 14 Landesmedienanstalten dann Frauen an der Spitze. Die Bremische Landesmedienanstalt (Brema), die Landesmedienanstalt Saarland (LMS) und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) werden von Frauen geleitet. Direktorin der Brema ist seit Juli 2009 Cornelia Holsten; die heute 51-Jährige war die erste Frau, die die Leitung einer Landesmedienanstalt in Deutschland übernommen hat. Ruth Meyer, 56, leitet seit Mai 2020 die LMS in Saarbrücken. Eva Flecken, 38, ist seit März 2021 Direktorin der in Berlin ansässigen MABB.

18.12.2021 – Volker Nünning/MK

` `