Thorsten Braun, Claude Schmit // Super RTL

05.08.2021 •

Thorsten Braun, 49, ist seit dem 1. August neuer Geschäftsführer des privaten Fernsehsenders Super RTL. Das Programm richtet sich vor allem an Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren und ist in diesem Segment Marktführer. Braun war bei Super RTL zuvor Chief Content & Revenue Officer und als Mitglied der Geschäftsleitung für die Vertriebs- und Contentstrategie verantwortlich. Er übernahm nun die Leitungsposition vom langjährigen Geschäftsführer Claude Schmit, der zum selben Zeitpunkt in den Beirat von Super RTL gewechselt ist.

Schmit, 60, gehört mit zu den ersten Mitarbeitern des Senders, der im April 1995 startete. Zuerst leitete der gebürtige Luxemburger die Unternehmensentwicklung, 1996 wurde er Generalsekretär des Senders und am 1. Januar 1999 schließlich Geschäftsführer. Diesen Posten hat Schmit nun nach fast 23 Jahren abgegeben. Seine berufliche Laufbahn hatte Schmit, der in Paris Rechtswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre und Kriminologie studierte, 1985 im Marketing des damaligen Stahlkonzerns Trade ARBED mit Sitz in Luxemburg gestartet. Von 1987 bis 1989 arbeitete er in Tokio an der Keio University als Forschungsassistent im Bereich Marketing. Anschließend kehrte er zu Trade ARBED in den Vertriebsbereich zurück, bevor er 1992 in die Medienbranche wechselte.

Claude Schmit kam seinerzeit zur RTL-Muttergesellschaft CLT in Luxemburg, die dann im Jahr 1995 gemeinsam mit dem Disney-Konzern den Fernsehsender Super RTL als 50:50-Joint-Venture startete (vgl. FK-Heft Nr. 11/95). 1997 schloss sich die CLT mit der damaligen in Hamburg ansässigen Ufa Film und Fernsehen GmbH des Bertelsmann-Konzerns zur Firma CLT-Ufa zusammen; im Jahr 2000 entstand daraus und durch eine Fusion mit der britischen Unternehmen Pearson Television die heutige internationale RTL Group mit Sitz in Luxemburg, an der Bertelsmann damals 37 Prozent der Anteile besaß (heute sind es rund 75 Prozent).

Super RTL und der 2016 gestartete Ableger Toggo plus gehören inzwischen vollständig der RTL-Gruppe. Den Kauf des vom Disney-Konzern gehaltenen 50-prozentigen Anteils kündigte die RTL-Gruppe im März 2021 an (vgl. MK-Meldung). Die Übernahme genehmigte im Juli auch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), nachdem zuvor bereits die zuständigen Kartellbehörden grünes Licht gegeben hatten. Den Namen des Senders Super RTL will die RTL-Gruppe in Toggo ändern; wann die Umbenennung erfolgen wird, ist noch nicht bekannt.

Thorsten Braun, geb. am 18.5.1972, arbeitet seit Januar 2020 bei Super RTL, als er den Posten des Chief Revenue Officers übernahm. Am 1. Dezember 2020 wurde er zusätzlich auch Chief Content Officer des Senders. Bevor Braun zu Super RTL wechselte, war er ab August 2013 in verschiedenen Positionen beim Disney Channel tätig, der Anfang Januar 2014 hierzulande startete und einer der Konkurrenzsender von Super RTL ist. Beim Disney Channel verantwortete er als Vice President die Vermarktung des Programms. Davor war Braun Geschäftsführer der damaligen Agenturgruppe Vivaki; außerdem arbeitete er in verschiedenen leitenden Positionen im Vermarktungsbereich für die Unternehmen Viacom (u.a. MTV) und NBC Universal in Deutschland.

05.08.2021 – MK

` `