Thomas Schreiber, Christine Strobl // NDR, ARD, Degeto

27.10.2020 •

Thomas Schreiber, 61, übernimmt am 1. Mai 2021 bei der ARD-Filmgesellschaft Degeto die Geschäftsführung. Das entschieden die Intendanten der neun ARD-Landesrundfunkanstalten im Rahmen der ARD-Hauptversammlung am 22. und 23. September in Berlin. Schreiber ist derzeit beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) in Hamburg Leiter des Programmbereichs ‘Fiktion und Unterhaltung’. Außerdem ist er nebenamtlich ARD-Unterhaltungskoordinator.

Als künftiger Degeto-Geschäftsführer wird Thomas Schreiber auf dieser Position Christine Strobl nachfolgen, die am 1. Mai 2021 neue ARD-Programmdirektorin wird. Auch diese Personalentscheidung trafen die ARD-Intendanten bei ihrer jüngsten Hauptversammlung (vgl. MK-Meldung). Volker Herres, der seit 2008 ARD-Programmdirektor ist, hatte erklärt, das Amt Ende April 2021 abzugeben und damit sechs Monate früher aufzuhören, als sein Vertrag noch laufe. Christine Strobl, 49, ist seit Juli 2012 Geschäftsführerin der Degeto (von April 2016 bis Februar 2019 hatte das Unternehmen mit Gerhard Schneider noch einen zweiten Geschäftsführer, der in dieser Zeit für die kaufmännischen Belange zuständig war).

Die Wahl von Thomas Schreiber zum neuen Degeto-Geschäftsführer muss formell noch durch die Gesellschafterversammlung des Unternehmens erfolgen, deren Vorsitzender Ulrich Wilhelm ist, der Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR). Dies ist aber nur noch Formsache und soll im November passieren. Die Degeto Film GmbH ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der ARD. Gesellschafter der Degeto sind die neun Landesrundfunkanstalten des öffentlich-rechtlichen Senderverbundes bzw. deren Werbetöchter. Ihren Sitz hat die Degeto beim Hessischen Rundfunk (HR) in Frankfurt.

Thomas Schreiber, geb. am 24.7.1959 in Köln, studierte von 1979 bis 1983 in Bielefeld Literaturwissenschaften, Anglistik und Geschichte. Parallel zu seinem Studium wurde er 1982 Lektor beim Haffmans-Verlag (Sitz: Zürich). Von 1983 bis 1985 war er zusätzlich Mitarbeiter der Arno-Schmidt-Stiftung (Bargfeld). Schreiber hat mehrere Bücher von dem und über den 1979 gestorbenen Schriftsteller Arno Schmidt herausgegeben. Im Jahr 1988 begann Schreiber dann beim NDR ein Volontariat (dem Volontariatsjahrgang gehörte damals auch Patricia Schlesinger an, die heutige RBB-Intendantin und Vorsitzende des Degeto-Aufsichtsrats). Nach seiner journalistischen Ausbildung beim NDR arbeitete Schreiber bei dem öffentlich-rechtlichen Sender als Redakteur zunächst in der „Tagesschau“-Redaktion ARD-aktuell, später beim Hörfunkprogramm NDR 4 (seit 2002: NDR Info).

In den Jahren 1994 bis 1999 berichtete Thomas Schreiber als Hörfunkkorrespondent von NDR und WDR aus London. Im Oktober 1999 wurde Schreiber beim NDR Chef des Programmbereichs ‘Kultur/Fernsehen’, bevor er dann im Mai 2007 die Leitung des NDR-Programmbereichs ‘Fiktion und Unterhaltung’ übernahm. Seit 2007 ist Schreiber außerdem ARD-Unterhaltungskoordinator. In dieser Funktion ist er auch für die deutsche Übertragung des Gesangswettbewerbs „Eurovision Song Contest“ zuständig.

27.10.2020 – MK

Print-Ausgabe 24/2020

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren
` `