Ralf Scholt, Jürgen Emig / WDR, HR

23.07.2004 •

Ralf Scholt, 40, seit 1988 Sportredakteur beim Fernsehen des Westdeutschen Rundfunks (WDR) in Köln, wird neuer Sportchef des Hessischen Rundfunks (HR) in Frankfurt. Er tritt die Nachfolge an von Jürgen Emig, der die Leitung der TV-Sportredaktion Ende März niedergelegt hatte, nachdem er in Zusammenhang mit merkwürdigen Praktiken bei Sportübertragungen des HR in die Kritik geraten war (vgl. FK-Heft Nr. 15/04). Scholt begann nach einem Studium an der Deutschen Sporthochschule in Köln beim WDR als freier Mitarbeiter in der „Sportschau“-Redaktion. Seit 1994 moderiert er zahlreiche Live-Sendungen im Ersten und im Dritten Programm WDR Fernsehen. Weil Scholt, der als Experte für Leichtathletik, Fußball und Eisschnelllauf gilt, bei den Olympischen Spielen in Athen zum ARD-Team gehört und noch für weitere Großveranstaltungen eingeplant ist, kann er seine neue Aufgabe beim HR erst am 1. November 2004 übernehmen.

• Text aus Heft Nr. 30/2004 der Funkkorrespondenz (heute: Medienkorrespondenz)

23.07.2004 – FK