Merlin Koene, Stefanie Rupp‑Menedetter //
Pro Sieben Sat 1 Media SE

12.01.2018 • Merlin Koene, 47, Executive Vice President und Konzernsprecher der Pro Sieben Sat 1 Media SE, hat den Medienkonzern nach nur dreimonatiger Tätigkeit zum Jahresende 2017 wieder verlassen. Nach Angaben von Pro Sieben Sat 1 ist Koene auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Nähere Informationen wurden nicht mitgeteilt. Was Merlin Koene künftig beruflich machen wird, ist unklar. Im Juli vorigen Jahres hatte Pro-Sieben-Sat-1-Vorstandschef Thomas Ebeling bekannt gegeben, dass Koene zum 1. Oktober 2017 neuer Konzernsprecher werde (vgl. MK-Meldung). Zuvor war Koene beim Unternehmen Unilever tätig gewesen, einem der weltgrößten Hersteller von Verbrauchsgütern, wo er zuletzt die externe und interne Kommunikation sowie den Bereich Public Affairs in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet hatte.

Wenige Wochen nach dem Amtsantritt von Koene teilte die Pro Sieben Sat 1 Media SE dann im November mit, dass Thomas Ebeling zum 22. Februar 2018 das Unternehmen vorzeitig verlassen werde. Dass der 59-Jährige bei dem Konzern ausscheiden wird, ging auch auf Ebelings despektierliche Aussagen zurück, die das Publikum der Programme des Medienkonzerns betrafen. Diese Aussagen hatte Ebeling im November bei einer Telefonkonferenz mit Aktienanalysten gemacht (vgl. MK-Meldung). Wer künftig an der Spitze der Pro Sieben Sat 1 Media SE steht, ist noch nicht entschieden. Gleiches gilt für den Posten des Konzernsprechers.

Die bisherigen Aufgaben von Merlin Koene hat interimistisch Stefanie Rupp-Menedetter übernommen, die stellvertretende Konzernsprecherin und Leiterin der Abteilung ‘Kommunikation Unternehmen und Finanzen’ der Pro Sieben Sat 1 Media SE. Diese Positionen hatte Rupp-Menedetter im Juli 2017 angetreten; zuvor war sie als ‘Head of Communications’ bei Allianz Capital Partners tätig, der Kapitalanlage-Tochter des Versicherungskonzerns.

12.01.2018 – MK