Martin Haferkorn, Berthold Brunsen // Radio Bremen

05.05.2021 •

Martin Haferkorn, 51, wird bei Radio Bremen am 1. September 2021 neuer Programmchef der Hörfunkwelle Bremen Eins, die sich vor allem an Über-40-Jährige richtet. Bei dem Programm ist Haferkorn seit Oktober 2017 Chef vom Dienst (CvD). Als Programmchef folgt er auf Berthold Brunsen, der Ende August bei Radio Bremen ausscheidet (dann beginnt in seinem Fall im Alter von 62 Jahren die sogenannte passive Phase der Altersteilzeit). Brunsen wurde Anfang September 2017 Programmchef von Bremen Eins (vgl. diese MK-Meldung).

Berthold Brunsen, geb. am 25.2.1959, kam nach Musik- und Germanistik-Studium im Jahr 1985 zu Radio Bremen. Dort hat er als Redakteur und Moderator das Programm Bremen Vier mitgegründet, das am 1. Dezember 1986 seinen Sendebetrieb aufnahm. 2002 wurde Brunsen Geschäftsführer des neuen Radio-Bremen-Tochterunternehmens Asap Bremen GmbH, das sich mit der Entwicklung neuer Medienangebote befasste. Im Jahr 2008 wurde die Asap Bremen GmbH in die Bremedia GmbH eingegliedert, in die Radio Bremen 2006 alle Produktions- und Technikabteilungen ausgegliedert hatte. Ab 2008 war Brunsen Geschäftsführer der Radio Bremen Media GmbH und verantwortete die Werbevermarktung und das Programm-Marketing von Radio Bremen. Zwischenzeitlich hatte er außerdem die Geschäftsführung der ARD-Werbung Sales & Service (AS&S) in Frankfurt am Main übernommen.

Die Position als Programmchef von Bremen Eins übernahm Brunsen 2017 zusätzlich zur (nebenamtlichen) Geschäftsführung der Radio Bremen Media GmbH. Als dieses Unternehmen 2019 aufgelöst und das Werbegeschäft in die Bremedia integriert wurde, blieb Brunsen dort für die Werbevermarktung von Radio Bremen zuständig. Ende August scheidet Brunsen auch beim Unternehmen Bremedia aus, an dem Radio Bremen mit 51 Prozent die Mehrheit der Anteile hält (die übrigen 49 Prozent gehören der Bavaria Film).

Martin Haferkorn, der in Frankfurt am Main geboren wurde und in Norddeutschland aufwuchs, studierte Betriebswirtschaftslehre in Kiel. Während seines Studiums war er Moderator des in Kiel ansässigen Privatsenders Delta Radio und später freier Mitarbeiter des Hörfunkprogramms NDR 1 Welle Nord, das ebenfalls aus der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt kommt. 1998 begann Haferkorn beim hessischen Privatradio FFH ein Volontariat. Anschließend war er bei dem in Bad Vilbel ansässigen Sender für das On-Air-Design und die On-Air-Promotion zuständig. 2005 wurde Haferkorn Programmchef des FFH-Schwesterprogramms Harmony FM. Ende 2009 wechselte er als Programmchef zu Radio Regenbogen nach Mannheim. Im Februar 2017 verließ er den Sender und arbeitete dann von Frankfurt aus als Berater für Radioprogramme, bevor er im Oktober 2017 zu Radio Bremen ging und bei Bremen Eins CvD wurde.

05.05.2021 – MK

` `