Maria Gronewald // ZDF 

29.06.2019 •

Die ZDF-Moderatorin Sandra Maria Gronewald ist am 4. Juni mit dem ‘Orden des Sterns von Italien’ ausgezeichnet worden, der ihr vom italienischen Botschafter in Deutschland, Luigi Mattiolo, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der italienischen Botschaft in Berlin überreicht wurde. Die Auszeichnung wird für besondere Verdienste um die Beziehungen Italiens zu anderen Staaten an italienische Staatsbürger und Ausländer verliehen. Botschafter Mattiolo würdigte Gronewald „als leidenschaftliche Studiosa der italienischen Sprache und der Literatur“, die „in den vergangenen Jahren zahlreiche deutsch-italienische Begegnungen“ inspiriert habe. Dabei habe sie „außergewöhnliche Vielseitigkeit und starke Verbundenheit mit Italien und der italienischen Lebensart“ bewiesen. Sie habe in der täglichen Arbeit „die emotionale Verbundenheit“ gezeigt, die viele Deutsche für Italien empfänden.

Sandra Maria Gronewald, 43, hat nach einem Dolmetscher-Diplom in Florenz und einem Romanistik-Studium in Deutschland mit Stipendien in Italien an den Universitäten Pavia und Mainz mit einer Dissertation über die gesprochene italienische Sprache promoviert. Seit 2011 moderiert sie die ZDF-Sendereihe „Hallo Deutschland“. Schon vorher war sie für das ZDF tätig, ab 2001 als Redakteurin beim Magazin „Drehscheibe“, als Reporterin in den ZDF-Landesstudios Hessen und Thüringen sowie für das Boulevardmagazin „Leute heute“.

29.06.2019 – MK