Kevin Amour, Jonas Schlatterbeck, Annika Quisbrock, Andrea Wich // ARD, BR

08.09.2021 •

Kevin Amour übernimmt in der ARD-Programmdirektion am 1. Oktober 2021 die Leitung für die Sendeplanung beim Ersten Programm. Er folgt auf dieser Position Andrea Wich nach, die zum 1. September zum Bayerischen Rundfunk (BR) wechselte und dort die Leitung der Planungskoordination der Spartenprogramme ARD-alpha und 3sat übernahm. Der Sender ARD-alpha wird vom BR betrieben; beim Programm 3sat – das von ARD und ZDF mit der SRG (Schweiz) und dem ORF (Österreich) als Partnern veranstaltet wird – hat der Bayerische Rundfunk innerhalb der ARD die Koordination. Die ARD-Programmdirektion ist beim BR in München angesiedelt.

Ab Oktober verantwortet Kevin Amour zusammen mit Jonas Schlatterbeck die integrierte Programplanung für das Erste und die ARD-Mediathek, so dass es hier eine Doppelspitze gibt. Schlatterbeck ist seit Mai 2020 ‘Head of Content ARD-Mediathek’. Hintergrund dafür, dass Amour und Schlatterbeck künftig zusammen für die lineare und non-lineare ARD-Programplanung zuständig sind, ist das Ziel der seit Mai 2021 amtierenden ARD-Programmdirektorin Christine Strobl, die Mediathek neben dem linearen Fernsehprogramm zu einem gleichwertigen Ausspielweg auszubauen und online mit ARD-Formaten mehr jüngere Zielgruppen zu erreichen (vgl. hierzu diese MK-Meldung und diesen MK-Artikel). Mit Amour holt Strobl nun einen Manager zur öffentlich-rechtlichen ARD, der bisher ausschließlich beim Privatfernsehen gearbeitet hat.

Kevin Amour, der in Köln Medienwissenschaften studiert hat, begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 2007 bei der Pro-Sieben-Sat-1-Gruppe. Er war dort zunächst als Junior Media Manager, Trend & Program Scout und Manager Media Board tätig, bevor er im August 2014 Senior Manager Group Programming Acquisitions wurde. Im September 2016 rückte Amour zum Director of Strategy & Content auf. Im August 2020 wurde er dann bei der Seven One Entertainment Group von Pro Sieben Sat 1 Vice President Content. In der Seven One Entertainment Group hat der Medienkonzern sein Free-TV- und Produktionsgeschäft gebündelt.

Neu geschaffen wird bei der ARD-Programmdirektion in München die Stelle für die Leitung des gesamten Kommunikationsbereichs, wozu unter anderem die Pressestelle, die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing gehören, die bisher jeweils als eigenständige Abteilungen organisiert sind. Neue Kommunikationschefin der ARD-Programmdirektion wird zum 1. November 2021 Annika Quisbrock. Nach dem Diplom-Studium der Angewandten Medienwissenschaften startete sie ihre berufliche Laufbahn bei Gruner + Jahr mit einem Management-Trainee-Programm.

Im Anschließend war Quisbrock bei dem zum Bertelsmann-Konzern gehörenden Verlagshaus ab 2008 im Marketing verantwortlich tätig. Im Jahr 2011 wechselte sie zur in Hamburg angesiedelten Bauer Media Group, die hierzulande und im Ausland zahlreiche Zeitschriften herausgibt, in Deutschland unter anderem „Bravo“, „Cosmopolitan“, „TV Hören und Sehen“ sowie diverse Titel im Segment der sogenannten Regenbogenpresse. Quisbrock ist seit einiger Zeit bei der der Bauer Advance KG beschäftigt, der Vermarktungsgesellschaft der Bauer Media Group. Sie ist dort ‘Head of Innovation & Execution’.

08.09.2021 – MK

` `