Julian Geist, Udo van Kampen, Sigmund Gottlieb //
Communications & Network Consulting

13.03.2018 • Julian Geist, 49, ist seit dem 1. März Partner der international tätigen Kommunikationsberatungsfirma CNC, die ihren Hauptsitz in München hat. CNC (Communications & Network Consulting AG) ist in neun Ländern mit insgesamt 13 Büros, darunter in London, Paris, Dubai und Mumbai, vertreten. Geist, bis April 2017 Konzernsprecher der Pro Sieben Sat 1 Media SE, soll nun bei CNC nach Angaben des Unternehmens „die Beratungskompetenz im Bereich digitale Kommunikation deutlich verstärken“. Außerdem soll er die Vernetzung innerhalb der CNC-Gruppe weiter vorantreiben. Sein Fokus soll dabei auf das CNC-Büro in London gerichtet sein sowie auf die Beratungsfirmen JKL in Stockholm und Kekst in New York. JKL gehört seit April 2017 zur CNC-Gruppe; bei Kekst handelt es sich um eine Schwestergesellschaft von CNC.

Julian Geist, geb. am 10.4.1968, studierte Rechtswissenschaft, Anglistik und Philosophie in Bayreuth, München, Aix-en-Provence und Swansea (Wales). Im Juli 1995 kam er als Volontär zum privaten Fernsehsender Pro Sieben. Nach seinem Volontariat verantwortete er bei dem Sender das Sponsoring. Im Jahr 2000 erhielt Geist bei der inzwischen entstandenen Pro Sieben Sat 1 Media AG die Zuständigkeit für die gesamten Sponsoring-Aktivitäten der Unternehmensgruppe. Im April 2006 wurde Julian Geist dann Chef der Unternehmenskommunikation von Pro Sieben Sat 1. Im Juni 2008 wurde er zunächst kommissarisch und ab März 2009 offiziell Konzernsprecher. Im Mai 2013 wurden Geists Zuständigkeiten um den Bereich Medienpolitik erweitert. Er übernahm damals die neu geschaffene Position als Executive Vice President Public Affairs bei Pro Sieben Sat 1. Ende April 2017 verließ Geist dann den Konzern (vgl. MK-Meldung). Für die Pro-Sieben-Sat-1-Gruppe bzw. deren Vorläuferfirmen war er insgesamt rund 22 Jahre tätig.

Für die Kommunikationsberatungsfirma CNC arbeiten auch zwei ehemalige Journalisten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Dabei handelt es sich um Udo van Kampen (früher ZDF) und Sigmund Gottlieb (früher BR). Nachdem beide bei ihren Sendern altersbedingt ausgeschieden waren, nahmen sie eine Tätigkeit bei CNC auf. Der 68-jährige Udo van Kampen, ehemaliger ZDF-Auslandskorrespondent in New York und Brüssel, arbeitet seit 2015 für das Unternehmen als „Associate Partner“ im Bereich Public Affairs in Brüssel und Berlin. Der 66-jährige Gottlieb, langjähriger Fernsehchefredakteur des Bayerischen Rundfunks, ist von München aus für CNC seit Juli 2017 ebenfalls als „Associate Partner“ im Bereich Public Affairs aktiv.

13.03.2018 – MK