Julia Stein, Oliver Schröm, Cordula Meyer // Netzwerk Recherche

07.08.2015 •

Julia Stein, 43, beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) stellvertretende Leiterin des Ressorts „Investigation“, ist neue Vorsitzende des Netzwerks Recherche (NR). Auf der Jahreskonferenz der Journalisten-Organisation wurde Stein am 3. Juli in Hamburg mit großer Mehrheit von den Mitgliedern zur neuen Vorsitzenden gewählt. Sie war bisher ab Juni 2013 zweite Vorsitzende des Netzwerks Recherche.

Julia Stein, geb. am 23.3.1972 in Hamburg, studierte Politologie, Französisch und Medienkultur in ihrer Heimatstadt. Während ihres Studiums war sie bereits als Journalistin tätig, unter anderem als Reporterin für das „Hamburg Journal“ im Dritten Programm NDR Fernsehen und als Mitglied in der Hörfunkredaktion für die NDR-2-Nachrichten. Beim „Hamburg Journal“ war Stein von Oktober 1999 bis Mai 2006 als Redakteurin tätig. Anschließend wechselte sie in die Redaktion des Medienmagazins „Zapp“, das im NDR Fernsehen ausgestrahlt wird; später übernahm sie die Leitung der „Zapp“-Redaktion. Im Jahr 2013 wurde sie dann beim NDR Fernsehen Chefin des Teams Recherche. Stellvertretende Leiterin des Ressorts „Investigation“ ist sie beim NDR seit 2014.

Beim Netzwerk Recherche hat Julia Stein nun für zunächst zwei Jahre die Nachfolge von Oliver Schröm angetreten, der ab November 2011 den Vorsitz der Organisation innehatte. Schröm, Jg. 1964, ist Leiter des Ressorts „Investigative Recherche“ beim Wochenmagazin „Stern“. Zur zweiten Vorsitzenden des Netzwerks Recherche wurde am 3. Juli Cordula Meyer gewählt, die beim Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ das Deutschland-Ressort leitet. Renate Daum (Stiftung Warentest) wurde Schatzmeisterin des NR, Christina Elmer („Spiegel Online“) Schriftführerin. Im Amt bestätigt wurden die Beisitzer Markus Grill (Correctiv), Bernd Kastner („Süddeutsche Zeitung“), Egmont R. Koch (freier Autor und Produzent) und Gert Monheim (ehemals beim WDR Leiter der Dokumentations- und Reportagereihe „Die Story“).

Der neu zusammengesetzte Vorstand des Netzwerks Recherche kooptierte am 5. Juli sieben Personen in den Vorstand. Dabei handelt es sich um Franziska Augstein („Süddeutsche Zeitung“), Kuno Haberbusch (NDR), Ulrike Maercks-Franzen (frühere Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Journalisten Union/DJU), Manfred Redelfs (Greenpeace), Albrecht Ude (freier Journalist und Recherchetrainer), Marc Widmann („Die Zeit“) und Vera Linß (freie Medienjournalistin). Dem Netzwerk Recherche gehören insgesamt rund 700 Mitglieder an.

07.08.2015 – MK

` `