Jan Büttner // SWR

29.04.2020 •

Jan Büttner, 58, bleibt bis zum Jahr 2025 Verwaltungsdirektor des Südwestrundfunks (SWR). In seiner Sitzung am 13. März stimmte der SWR-Verwaltungsrat dem Personalvorschlag von Intendant Kai Gniffke zu, den Vertrag mit Büttner vorzeitig zu verlängern. Im Jahr 2017 war Büttner als SWR-Verwaltungsdirektor für eine zweite fünfjährige Amtsperiode (1. September 2017 bis 31. August 2022) bestätigt worden. Seinerzeit hatte der SWR-Verwaltungsrat dem entsprechenden Personalvorschlag des damaligen Intendanten Peter Boudgoust zugestimmt. Anfang September 2019 hat Kai Gniffke von Boudgoust das Intendantenamt übernommen.

In einer SWR-Mitteilung lobte Gniffke die Arbeit des Verwaltungsdirektors: „Jan Büttner gehört schon seit vielen Jahren zu den vorausdenkenden Strategen in unserem Haus. Er ist als Verwaltungsdirektor maßgeblich mitverantwortlich, dass der SWR finanziell und strukturell so solide aufgestellt ist.“ Mit der vorzeitigen Verlängerung des Vertrags von Büttner habe Intendant Kai Gniffke ein Signal setzen wollen, dass er weiterhin mit dem Verwaltungsdirektor zusammenarbeiten wolle, erklärte der SWR auf MK-Nachfrage. Büttners aktueller Vertrag läuft nun noch bis zum 30. Juni, dann beginnt am 1. Juli der neue Fünf-Jahres-Vertrag, der somit am 30. Juni 2025 endet.

Als im Jahr 2019 beim SWR das Intendantenamt neu besetzt werden musste, gehörte auch Jan Büttner zu den Bewerbern um die Leitungsposition. Für die letzte Runde waren aber nur Kai Gniffke, damaliger Chefredakteur von ARD-aktuell („Tagesschau“, „Tagesthemen“), und Stefanie Schneider, Direktorin des SWR-Landessenders Baden-Württemberg, nominiert worden. Bei der Intendantenwahl im Mai 2019 konnte sich dann Gniffke gegen Schneider durchsetzen. Die Mitglieder von Rundfunkrat und Verwaltungsrat, den beiden Aufsichtsgremien des SWR, wählten Gniffke durch eine Entscheidung im zweiten Wahlgang zum neuen Intendanten der zweitgrößten ARD-Landesrundfunkanstalt. Büttner hatte das Procedere für das Auswahlverfahren kritisiert und im März 2019 seine Bewerbung für das Intendantenamt zurückgezogen (vgl. diese MK-Meldung und diese MK-Meldung).

Jan Büttner, der 1961 in Kiel geboren wurde, ist seit September 2012 Verwaltungsdirektor des SWR. Er studierte Geschichte, Germanistik und Anglistik und arbeitete bereits während seines Studiums für mehrere ARD-Landesrundfunkanstalten als Radiojournalist. 1989 volontierte Büttner dann beim damaligen Süddeutschen Rundfunk (SDR) in Stuttgart, einem der beiden Vorgängersender des SWR. Beim SDR war Büttner anschließend als Reporter, Redakteur und Moderator für diverse Hörfunksendungen im aktuellen und politischen Bereich tätig. In den Jahren 1997 und 1999 erhielt er den Ernst-Schneider-Preis der Deutschen Industrie- und Handelskammern.

Als der Südwestrundfunk – 1998 entstanden aus der Fusion von SDR und Südwestfunk (SWF) – in den Jahren 1999 und 2000 den ARD-Vorsitz innehatte, war Büttner stellvertretender Pressesprecher des Senderverbunds. Im Jahr 2001 berief SWR-Intendant Boudgoust Büttner zum Leiter seines Büros. 2004 wurde Büttner zusätzlich Chef der Hauptabteilung ‘Intendanz/Kommunikation’ mit der Zuständigkeit für Marketing, Medienforschung und die Pressestelle. Am 1. September 2012 wurde Jan Büttner dann Verwaltungsdirektor des SWR.

29.04.2020 – MK

` `