Helwin Lesch // BR

24.02.2020 •

Helwin Lesch, 59, wurde vom Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks (BR) in der Sitzung am 13. Februar für weitere fünf Jahre als Leiter der Hauptabteilung ‘Verbreitung und Controlling’ bestätigt. Bei dieser BR-Hauptabteilung, die Lesch seit Anfang August 2015 leitet, liegt die Verantwortung für die technischen, betriebswirtschaftlichen und strategischen Rahmenbedingungen der linearen und nicht-linearen Verbreitung der Programminhalte des Bayerischen Rundfunks. Zwei der Schwerpunkte der Arbeit von Helwin Lesch seien, so der BR in seiner Mitteilung zur Wiederberufung des Hauptabteilungsleiters, „die rasche technologische Weiterentwicklung der Verbreitungstechnologien und Empfangsgeräte sowie die zunehmende Vielfalt an Verbreitungswegen und Nutzungsplattformen“. Dazu gehöre beispielsweise auch 5G-Broadcast, das dauerhaft in den 5G-Standard verankert werden soll. Leschs neuer Vertrag läuft bis zum 31. Juli 2025.

Helwin Lesch absolvierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Steuern und Banken. Nach Tätigkeiten unter anderem bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), der Bayerische Medien Technik GmbH und der Bayern Digital Radio GmbH war er 2002 in die Technische Direktion des Bayerischen Rundfunks gewechselt. Vor seiner Berufung zum Leiter der Hauptabteilung ‘Verbreitung und Controlling‘ verantwortete er beim BR die Hauptabteilung ‘Planung’ in der Produktions- und Technikdirektion; davor hatte er die Hauptabteilung ‘Programm-Distribution’ geleitet.

24.02.2020 – MK