Gerd Bauer // früherer Direktor
der Landesmedienanstalt Saarland  

29.01.2018 • Gerd Bauer, ehemaliger Direktor der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) in Saarbrücken, ist mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Dem 67-Jährigen wurde der Bundesverdienstorden auf Vorschlag der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen. Überreicht wurde Gerd Bauer der Orden am 23. Januar in der Saarbrücker Staatskanzlei vom saarländischen Finanz- und Europaminister Stephan Toscani (CDU) in Vertretung von Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer.

Minister Stephan Toscani hob in seiner Rede das umfangreiche haupt- und ehrenamtliche Engagement von Gerd Bauer hervor. Als Direktor der LMS habe Bauer die Förderung des Medienstandorts Saarland stets zu seinem Anliegen gemacht, sich aber als Hörfunkbeauftragter der Landesmedienanstalten auch bundesweit vor allem bei der Einführung von Digitalradio engagiert, sagte Toscani. Mit dem von Bauer im Jahr 2006 gegründete Mediennetzwerk SaarLorLux – dem er weiterhin als Vorsitzender vorsteht – sei es ihm darum gegangen, die grenzüberreitende Zusammenarbeit von Medienunternehmen in der Großregion Saarland, Lothringen, Luxemburg zu verbessern. Ferner verwies Toscani auf Bauers Verdienste etwa als Dozent der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes, als Präsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Saarland und als Mitglied des Bürgervereins Rodenhof.

Gerd Bauer, geb. am 30.8.1950, studierte Politikwissenschaft in seiner Geburtsstadt Saarbrücken. Seine berufliche Laufbahn begann er 1974 in der saarländischen Staatskanzlei. Parallel zu seiner Arbeit wurde Bauer im Jahr 1981 an der Universität des Saarlandes im Fach Politikwissenschaft promoviert (zum Dr. rer. pol.). 1985 wechselte er dann als hauptamtlicher Dozent für die Fächer Staatsrecht, Politikwissenschaft und Soziologie an die saarländische Fachhochschule für Verwaltung. Im Jahr 1994 wurde er als Abgeordneter für die CDU in den saarländischen Landtag gewählt, dem er bis 2001 angehörte. Von dem Parlament wurde Bauer im Jahr 2001 zum Direktor der Landesmedienanstalt Saarland gewählt. Dieses Amt hatte er von September 2001 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand Ende April 2016 inne. Nachfolger von Gerd Bauer als Direktor der saarländischen Medienanstalt ist seit dem 1. Mai 2016 Uwe Conradt, der zuvor für die CDU Mitglied des Saarbrücker Landtags und medienpolitischer Sprecher seiner Fraktion war.

29.01.2018 – MK

Print-Ausgabe 3-4/2018

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren