Eva Lindenau, Helge Fuhst //
Phoenix, WDR, ARD‑aktuell

01.11.2019 •

Eva Lindenau, 44, ist seit dem 1. November für die ARD-Seite neue Programmgeschäftsführerin beim Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix, den die ARD gemeinsam mit dem ZDF betreibt. Lindenau arbeitete zuvor beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) als Wirtschaftsjournalistin. Geleitet wird Phoenix mit Sitz in Bonn von zwei geschäftsführenden Personen; eine davon benennt die ARD, die andere das ZDF. Innerhalb der ARD ist der WDR in Köln federführend zuständig für Phoenix. Geschäftsführerin des Senders für die ZDF-Seite ist seit November 2012 Michaela Kolster, 55. Ihr Vertrag war im April 2019 um weitere drei Jahre bis Ende Oktober 2022 verlängert worden. Bei Phoenix haben nun erstmals zwei Frauen die Geschäftsführung inne. Auf ARD-Seite waren es zuvor stets Männer, die den Posten innehatten.  

Die ARD-Intendanten beschlossen am 22. Oktober, Eva Lindenau zur Geschäftsführerin von Phoenix zu berufen, wie die ARD am selben Tag mitteilte. Lindenau war beim WDR zuletzt stellvertretende Leiterin im ‘Wirtschafts- und Verbrauchercampus’. Im September hatte WDR-Intendant Tom Buhrow seinen ARD-Intendantenkollegen vorgeschlagen, Lindenau als Vertreterin der ARD zur neuen Phoenix-Geschäftsführerin zu berufen (vgl. MK-Meldung). Die Leitungsposition musste neu besetzt werden, weil Helge Fuhst Anfang Oktober als Zweiter Chefredakteur zur Gemeinschaftseinrichtung ARD-aktuell (u.a. „Tagesschau“, „Tagesthemen“) gewechselt war, die beim Norddeutschen Rundfunk (NDR) in Hamburg angesiedelt ist.

Fuhst, 35, war ab Januar 2018 für die ARD-Seite Phoenix-Geschäftsführer (vgl. MK-Meldung). Zuvor leitete er bei dem Fernsehsender ab Februar 2016 den Bereich Zentrale Aufgaben und Programm-Management (ZAP). Bevor Fuhst zu Phoenix kam, war er persönlicher Referent von WDR-Intendant Buhrow und später zusätzlich stellvertretender Leiter der WDR-Intendanz. Vorgänger von Fuhst als Phoenix-Geschäftsführer für die ARD-Seite waren Michael Hirz und Klaus Radke (jeweils vom WDR).

Eva Lindenau studierte in Köln Rechtswissenschaften und absolvierte nach ihrem juristischen Referendariat die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Ihre berufliche Laufbahn begann sie beim ZDF als Redakteurin in der „Heute“-Redaktion. Dann ging sie zum NDR als Reporterin. Von Ende 2007 bis Anfang 2009 war die gebürtige Düsseldorferin persönliche Referentin von NDR-Intendant Lutz Marmor. Anschließend wechselte Lindenau zum WDR, wo sie beim Fernsehen als Reporterin und Redakteurin für die Wirtschaftsredaktion arbeitete. Anfang 2017 wurde Lindenau stellvertretende Leiterin der Programmgruppe ‘Wirtschaft TV’. In dieser Funktion verantwortete sie auch die Zusammenführung der WDR-Wirtschaftsredaktionen zu einer crossmedialen Einheit als Teil des neu geschaffenen ‘Wirtschafts- und Verbrauchercampus’ mit.

01.11.2019 – MK