Dennis Russell Davies, Kristjan Järvi //
MDR-Sinfonieorchester

03.12.2019 •

Der gebürtige US-Amerikaner Dennis Russell Davies, 75, wird ab der Spielzeit 2020/21 neuer Chefdirigent des Sinfonieorchesters des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR). Er wird für die Dauer von vier Jahren die Leitung des Klangkörpers im ‘MDR-Kompetenzzentrum Klassik’ übernehmen. Das gab der öffentlich-rechtliche Sender am 12. November bekannt. Das MDR-Sinfonieorchester und die weiteren Klassikangebote des Senders werden zukünftig in dem Kompetenzzentrum zusammengefasst und sollen dadurch gestärkt werden, so der MDR weiter. Das Ziel sei unter anderem eine „bessere Wahrnehmbarkeit der Klassikangebote vor dem Hintergrund der reichen Klassik-Tradition im MDR-Sendegebiet“.

Dennis Russell Davies und das MDR-Sinfonieorchester seien sich durch verschiedene gemeinsame Konzerte mit stilistisch vielfältigen Programmen seit langem verbunden, hieß es in der Pressemitteilung des MDR, in der Davies mit folgenden Worten zitiert wird: „Das MDR-Sinfonieorchester ist mir in den vergangenen Jahrzehnten gemeinsamer erfolgreicher Arbeit sehr ans Herz gewachsen und ich sehe den neuen Aufgaben mit hohen Erwartungen und mit großer Freude entgegen.“ Zuletzt war Davies im Frühjahr 2019 beim MDR zu Gast.

Als Chefdirigent folgt er Dennis Russel Davis auf Kristjan Järvi, 47. Der gebürtige Este leitete das MDR-Sinfonieorchester von September 2012 bis Juni 2018. Davies wurde am 16. April 1944 im US-Bundesstaat Ohio geboren, studierte Klavier und Dirigieren an Juilliard School in New York und erarbeitete sich ein breit gefächertes Repertoire vom Barock bis zur Moderne. Seit den 1980er Jahren war er vorrangig im deutschsprachigen Raum tätig und wirkte als Generalmusikdirektor (GMD) am Württembergischen Staatstheater Stuttgart und als GMD des Orchesters der Beethovenhalle Bonn, beim Internationalen Beethovenfest und der Oper Bonn. Er war anschließend unter anderem Chefdirigent des Radio-Symphonieorchesters Wien und des Stuttgarter Kammerorchesters. Seit Beginn der Spielzeit 2018/19 ist Dennis Russell Davies Künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Filharmonie Brno (Brünn, Tschechien).

Neben dem Dirigieren widmet sich Davies der Kammermusik und ist als Pianist aktiv. Seit 2003 spielt er gemeinsam im Duo mit seiner Frau Maki Namekawa. Beide haben zahlreiche CDs eingespielt und gastieren höchst erfolgreich im In- und Ausland. Dennis Russel Davies hat im Lauf seiner langen Karriere die renommiertesten Orchester Nordamerikas und Europas dirigiert. Als Gast dirigierte er unter anderem das Cleveland Orchestra, das Philadelphia Orchestra, das Chicago Symphony Orchestra, die San Francisco Symphony und das Boston Symphony Orchestra, das New York Philharmonic Orchestra, das Yomiuri-Nippon-Sinfonieorchester, in Europa das Concertgebouworkest Amsterdam, das Gewandhausorchester Leipzig, die Berliner Philharmoniker, die Bamberger Symphoniker, die Münchner Philharmoniker, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das Orchestra Filarmonica della Scala Milano, die Accademia di Santa Cecilia di Roma, das Orquesta Nacional de España und die St. Petersburger Philharmoniker.

Zum Engagement des neuen Leiters seines Sinfonieorchesters schrieb der MDR weiter: „Mit Davies hat der MDR einen Chefdirigenten gewählt, der sich in seiner über 50-jährigen Laufbahn für die zeitgenössische Musik eingesetzt, gleichzeitig dem breiten sinfonischen Repertoire intensive Aufmerksamkeit geschenkt hat. Er prägte die von ihm als Chefdirigent geleiteten Orchester nachhaltig, unter anderem durch eine Öffnung zur Moderne und zu neuen Publikumsschichten wie etwa durch Konzerte mit Till Brönner, Dave Brubeck und Keith Jarrett, durch rege Tourneetätigkeit, aber auch durch die beständige Arbeit am sinfonischen Kernrepertoire.“

03.12.2019 – MK

Print-Ausgabe 24/2019

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren