Christian Vogg, Bettina Brinkmann, Nicoletta Iacobacci // EBU

21.09.2012 •

Christian Vogg, 47, seit Anfang 2012 Metadaten-Koordinator beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln und zuvor viele Jahre als Redakteur, Reporter und Moderator für den Sender tätig, ist seit dem 1. September Leiter des Radiobereichs bei der europäischen Rundfunkunion EBU in Genf. Er kümmert sich unter anderem um den Austausch von Musikproduktionen und die multimediale Weiterentwicklung des Hörfunks. Vogg volontierte nach dem Abitur beim „Kirchenboten“ in Osnabrück und beim katholischen Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp) in München. Nach dem Studium (Politik, Islamwissenschaft, Ethnologie) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Promotion zum Dr. phil arbeitete er bei der „Kirchenzeitung“ in Hildesheim und beim niedersächsischen Privatsender Radio FFN. 1994 kam Vogg als Redakteur und Reporter zum WDR, wo er von 2005 bis 2007 als Referent des damaligen WDR-Intendanten Fritz Pleitgen tätig war. Im Jahr 2007 übernahm Christian Vogg die Leitung der von ihm mitaufgebauten WDR-Mediathek, seit Januar dieses Jahres koordinierte er Metadaten.

Neben Vogg als Leiter des Radiobereichs berief die EBU mit Wirkung vom 1. September zwei weitere Bereichsleiter für ihr Genfer Media Department. Bettina Brinkmann, Jg. 1966, die bei der EBU im Jahr 2005 als Leiterin für Formate und Special Events begonnen hatte, dann mit der Bereichsleitung Arts, Entertainment & Fiction betraut wurde, übernahm jetzt den Fernsehbereich. Brinkmann studierte an der Ruhr-Universität in Bochum Film, Fernsehen und Psychologie sowie Medienwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, an der sie 1998 promovierte. Vor ihrem Wechsel zur EBU im Jahr 2005 war Bettina Brinkmann stellvertretende Unterhaltungschefin und Leiterin Entwicklung im Bereich Show beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF).

Neue Leiterin des EBU-Bereichs Strategie ist die Italienerin Nicoletta Iacobacci, die bei der europäischen Rundfunkunion seit 2006 für Crossmedia- und Multiplattform-Aktivitäten zuständig war. Vorher arbeitete sie bei der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt Radiotelevisione Italiana (RAI), für die sie deren ersten Internet-Auftritt gestaltet hatte. Das Media Department der EBU, in dem Vogg, Brinkmann und Iacobacci tätig sind, wird seit Februar dieses Jahres von Direktorin Annika Nyberg Frankenhaeuser geleitet, die von Finnlands öffentlich-rechtlichem Rundfunk Yleisradio (YLE) kommt.

• Text aus Heft Nr. 38/2012 der Funkkorrespondenz (heute: Medienkorrespondenz)

21.09.2012 – FK

` `