Barbara Schäfer, Christoph Buggert //
Wettbewerb „Hörspiel des Monats/Hörspiel des Jahres“

09.04.2019 •

Barbara Schäfer, 57, ist neue Koordinatorin des von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste veranstalteten Wettbewerbs „Hörspiel des Monats/Hörspiel des Jahres“. Sie ist in dieser Funktion Nachfolgerin von Christoph Buggert, 81, der die Koordinatorenfunktion über 30 Jahre lang innehatte. Den Wettbewerb „Hörspiel des Monats“ gibt es seit 1977, das „Hörspiel des Jahres“ wird seit 1987 gewählt. Über die beiden Auszeichnungen entscheidet eine jährlich wechselnde, von der Akademie berufene Jury.

Christoph Buggert war von 1972 bis 1976 Hörspieldramaturg beim Bayerischen Rundfunk (BR) in München. Von 1976 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2002 arbeitete er beim Hessischen Rundfunk (HR) in Frankfurt als Chef der Hörspielabteilung. Während dieser Zeit war er auch rund zehn Jahre lang Leiter des Programms HR 2 Kultur. Buggert ist zudem Autor zahlreicher Hörspiele. 1978 wurde sein Stück „Vor dem Ersticken ein Schrei“ mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet.

Auf der Mitgliederversammlung der in Bensheim ansässigen Deutschen Akademie der Darstellenden Künste am 16. März wurde Barbara Schäfer zur Nachfolgerin von Christoph Buggert beim Wettbewerb „Hörspiel des Monats/Hörspiel des Jahres“ benannt. Schäfer ist seit Januar 2014 beim Deutschlandfunk in Köln Leiterin der Abteilung ‘Feature/Hörspiel/Hintergrund Kultur’ (vgl. FK-Meldung). Zuvor arbeitete sie zehn Jahre als Chefdramaturgin in der Abteilung ‘Hörspiel und Medienkunst’ des Bayerischen Rundfunks (BR) und verantwortete acht Jahre lang das „Nachtstudio“ des BR, den Sendeplatz für Radioessays im Kulturprogramm Bayern 2. Bevor sie zum Bayerischen Rundfunk nach München ging, war Schäfer für die WDR-Jugendwelle 1Live und beim damaligen Sender Freies Berlin (SFB) tätig.

09.04.2019 – MK

Print-Ausgabe 8-9/2019

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren