Anja Reschke, Constantin Schreiber,
Johannes Jolmes, Kathrin Drehkopf // NDR
Katja Wildermuth // MDR

28.08.2019 •

Anja Reschke, 46, ist beim Fernsehen des Norddeutschen Rundfunks (NDR) seit dem 1. August neue Leiterin des Programmbereichs ‘Kultur und Dokumentation’. Sie übernahm die Position von Katja Wildermuth, die von Dezember 2016 bis März 2019 Chefin des Programmbereichs gewesen war. Die 54-Jährige war zum 1. April 2019 zum Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) zurückgekehrt. Dort übernahm Wildermuth am MDR-Standort Halle die Position als Programmdirektorin für die crossmedial aufgestellten Bereiche ‘Kultur’ und ‘Wissen’. In ihre Zuständigkeit fallen unter anderem die Radioprogramme MDR Kultur, MDR Sputnik, MDR Jump und MDR Klassik und deren Online-Angebote sowie die drei MDR-Klangkörper (Sinfonieorchester, Rundfunkchor, Kinderchor).

Für den MDR arbeitete Wildermuth bereits ab 1994, zunächst als Autorin und ab 2001 als Redakteurin. Ab 2004 war sie bei der Rundfunkanstalt Leiterin der Redaktion ‘Geschichte und Dokumentarfilm’. Ende 2016 wechselte sie dann zum NDR und folgte dort als Chefin des Programmbereichs ‘Kultur und Dokumentation’ Patricia Schlesinger nach, die Anfang Juli 2016 beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) neue Intendantin wurde. Beim MDR übernahm Wildermuth die Direktorenposition in der Nachfolge von Nathalie Wappler Hagen, die das Amt nach zwei Jahren abgegeben hatte. Die 51-Jährige kehrte zum Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) nach Zürich zurück und übernahm dort im März 2019 als Direktorin die Leitung des öffentlich-rechtlichen Sendeunternehmens.

Anja Reschke bleibt neben ihrer neuen Funktion als Leiterin des NDR-Programmbereichs ‘Kultur und Dokumentation’ auch als Fernsehmoderatorin im Einsatz. Sie wird weiterhin das vom NDR verantwortete ARD-Politmagazin „Panorama“ moderieren. Die Moderation der Sendung hat sie im Juli 2001 übernommen. Außerdem gehört Reschke weiter zum Moderatorenteam des ARD-Kurzformats „Wissen vor acht“, das von montags bis donnerstags um 19.50 Uhr im Ersten zu sehen ist. Die Moderation des NDR-Medienmagazins „Zapp“, die sich Reschke zuletzt mit Constantin Schreiber aufgeteilt hat (vgl. MK-Meldung), hat sie nun abgegeben. Ab September 2008 war Reschke regelmäßige Moderatorin von „Zapp“. Das Magazin wird nun seit dem 14. August 2019 im Wechsel von Constantin Schreiber, Johannes Jolmes und Kathrin Drehkopf präsentiert.

Anja Reschke, geb. am 7.10.1972 in München, studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Sozialpsychologie in München. Parallel zu ihrem Studium arbeitete sie freiberuflich für den privaten Hörfunksender Antenne Bayern. Im Jahr 1998 kam sie als Volontärin zum NDR nach Hamburg. Nach ihrem Volontariat war sie für die Rundfunkanstalt als freie Autorin für „Panorama“ und verschiedene im Dritten Programm NDR Fernsehen ausgestrahlte Sendungen tätig, darunter das Satire-Magazin „Extra 3“. Von Patricia Schlesinger übernahm Anja Reschke 2001 die Moderation von „Panorama“. Im Frühjahr 2014 wurde Reschke beim Fernsehen des NDR zunächst inoffiziell Leiterin der Abteilung ‘Innenpolitik’; diese Position wurde ihr Anfang Januar 2015 dann auch offiziell übertragen. Die Abteilung ‘Innenpolitik’ ist Teil des NDR-Programmbereichs ‘Zeitgeschehen’. Nun wurde Reschke neue Leiterin des Programmbereichs ‘Kultur und Dokumentation’. Im Jahr 2018 wurde Anja Reschke für ihre journalistische Arbeit mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis und mit dem Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik ausgezeichnet.

28.08.2019 – MK