Andreas Bönte // BR

18.11.2019 •

Andreas Bönte, 60, beim Bayerischen Rundfunk (BR) in München Leiter des Programmbereichs ‘BR Fernsehen, ARD-alpha und 3sat’, wurde vom Rundfunkrat des öffentlich-rechtlichen Senders am 24. Oktober für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt. Sein neuer Vertrag endet am 30. April 2025. Bönte, geb. am 17.2.1959 in Kiel, kam 1985 zum Bayerischen Rundfunk. Bis zur Übernahme des Programmbereichs am 1. Mai 2005 war der Politologe als stellvertretender Chefredakteur für die Abteilung ‘Innenpolitik und Zeitgeschehen’ und für die Redaktion des Politmagazin „Report München“ verantwortlich, das der BR fürs Erste Programm der ARD zuliefert. Bönte ist auch stellvertretender Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks. Im Dritten Programm BR Fernsehen moderiert er unter anderem die Gesprächssendereihe „nacht:sicht“ (dienstags, 23.15 bis 23.45 Uhr). An der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt ist Andreas Bönte seit 2005 Honorarprofessor für Fernseh-Journalismus.

18.11.2019 – MK

Print-Ausgabe 24/2019

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren