Deutschlandfunk-Programme wieder mit bekanntem Sendeschema

22.05.2020 •

Deutschlandfunk (DLF) und Deutschlandfunk Kultur senden seit Montag, dem 18. Mai, wieder nach ihrem etablierten Programmschema. Alle Informationsformate und die Magazinsendungen zu Kultur, Politik, Bildung, Musik, Literatur, Wissenschaft, Medizin, Wirtschaft, Religion, Sport sowie Umwelt- und Verbraucherthemen sind künftig wieder zu gewohnter Zeit zu hören. Das gab das Deutschlandradio, das die Programme veranstaltet, am 14. Mai bekannt. Wegen der Coronakrise und entsprechender personeller Unwägbarkeiten hatten Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur jeweils ein Sonderprogrammschema eingeführt.

Mit der Rückkehr zum vor Corona gültigen Sendeschema wurde das seit dem 23. März geltende Sonderprogrammschema nun beendet. Die zusätzlichen Informationsformate wie Corona-Newsletter und Corona-Podcast oder aktuelle Live-Übertragungen zu Pandemiethemen im Digitalkanal „Deutschlandfunk Dokumente und Debatten“ würden auch weiterhin angeboten, hieß es.

Deutschlandradio-Programmdirektor Andreas-Peter Weber sagte laut der Pressemitteilung der Sendeanstalt: „Wir sind froh und stolz darauf, dass wir wieder unser bekanntes Programm anbieten können. Mit dem Sonderprogrammschema haben wir auf das rasant gestiegene Interesse an fundierter Corona-Berichterstattung reagiert und konnten gleichzeitig Arbeitsabläufe flexibler gestalten. Die Rückkehr zum gewohnten Sendungsablauf bedeutet eine große Herausforderung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen viele weiterhin im Homeoffice und unter erschwerten Bedingungen arbeiten müssen.“

Kulturereignisse von den Bühnen ins Radio

Wie das Deutschlandradio weiter mitteilte, habe die aktuelle Berichterstattung im Zuge der Coronakrise „zuletzt zu einem rapiden Anstieg der Seitenaufrufe der Deutschlandradio-Programme im Netz geführt“. Die Deutschlandfunk-Nachrichtenseite habe bis zu zehnmal mehr Aufrufe im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnet. „Das Hauptinteresse galt aktuellen Corona-Inhalten, wobei auch viele weitere Themen deutlich stärker nachgefragt wurden. Zugleich hat auch die Zahl der Wiedergaben und Downloads von Audios über die Programmwebseiten und die DLF-Audiothek-App im März und April zugenommen“, so die Sendeanstalt.

Mit der Rückkehr zum gewohnten Programmschema sollen den Angaben zufolge in Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und auch Deutschlandfunk Nova „noch mehr Kulturereignisse von den Bühnen ins Radio geholt werden“. Nach den Absagen von Konzerten, Kulturveranstaltungen, Festivals und Podiumsdiskussionen waren bereits in den letzten Wochen zahlreiche Live-Konzerte in kleinerer Besetzung im Radio zu hören. So wurde der Preis der Leipziger Buchmesse 2020 am 12. März im Programm von Deutschlandfunk Kultur vergeben; der Internationale Literaturpreis folgt am 4. Juni. Weitere Konzerte ohne Publikum sind in den DLF-Funkhäusern und im ganzen Bundesgebiet geplant. Deutschlandfunk Kultur sendet darüber hinaus in den kommenden Monaten regelmäßig Musik und Gespräche mit den Machern von Festivals, die coronabedingt abgesagt werden mussten. 

22.05.2020